/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Faustballerinnen steigen auf

Faustball – Es ist geschafft! Die Kreuzlinger Faustballerinnen nutzten am vergangenen Sonntag, 28. August, ihre Chance und steigen nun nach nur einem Jahr in der Nationalliga B (NLB) in die höchste nationale Spielklasse auf.

FaustballAm Sonntag, 28. August, fand auf den Sportanlagen Burgerfeld und PMS in Kreuzlingen die fünfte Runde der Frauen-Schweizermeisterschaft 2016 im Faustball (Nationalliga A (NLA), Nationalliga B (NLB) und 1. Liga) statt. Gut 20 Teams traten bei strahlendem Sonnenschein und heissen Temperaturen gegeneinander an und zeigten attraktiven Faustballsport.

Das junge Kreuzlinger Team startete dabei als Favorit in seiner ersten NLB-Saison und musste gleich im ersten Spiel des Tages gegen den Tabellenzweiten Rebstein antreten. Keine der beiden Mannschaften konnte sich im Spielverlauf entscheidend absetzen. Die Kreuzlingerinnen bewiesen zum Schluss die wohl besseren Nerven und gewannen dieses wichtige Spiel in zwei Sätzen mit 11:8 und 14:12. Ganz anders verlief die zweite Partie gegen Jona. Mangelnde Konzentration und einige nicht genutzten Chancen führten zur Niederlage der Kreuzlingerinnen (10:11 und 11:13). Der Druck auf die Spielerinnen stieg, mussten sie doch für einen Aufstieg in die NLA im letzten Spiel zwingend als Siegerinnen vom Platz gehen. Mit Kampfgeist, Entschlossenheit und nicht zuletzt dank einer tadellosen Leistung gewannen die Kreuzlingerinnen verdient gegen das Team von Oberentfelden (11:5 und 11:6) und setzten sich mit diesen zwei Tagessiegen zum Saisonende an die Tabellenspitze. Nach nur einem Jahr in der NLB heisst das neue Ziel in der Saison 2017 Ligaerhalt in der NLA.

Die intensive Nachwuchsförderung hat sich gelohnt. Coach Markus Meister ist überzeugt, dass seine Schützlinge nach dem Durchmarsch in der NLB auch in der kommenden Saison eine gute Leistung abliefern werden. Er betont auch, dass die erste Saison in der NLA noch einiges mehr an Organisation und Betreuung mit sich bringen wird. Neben der physischen Verfassung der Spielerinnen wird vermehrt auch die mentale Stärke eine Rolle spielen, so Meister. Erstmal heisst es aber den Aufstieg gebührend zu feiern und sich über das Erreichte zu freuen, um dann mit neuem Elan in die Vorbereitungen zu Hallensaison zu starten.

Mit der vergangenen fünften Runde in Kreuzlingen ist die Faustball-Schweizermeisterschaft aber noch nicht beendet. Am NLA-Final-Event vom 10. und 11. September in Elgg treten neben den drei erstplatzierten Frauen- auch die fünf besten Männermannschaften gegeneinander an. Sportbegeisterte werden in der Faustball-Arena auf dem Sportplatz «Im See» in Elgg Faustballsport auf höchstem Niveau erleben. Es werden über eintausend Zuschauer erwartet.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.