/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Stürmischer Sieg der Kreuzlinger

Fussball – Der FC Kreuzlingen gewinnt gegen den FC Kosova mit 3:2. Die Thurgauer überzeugen mit guter Mannschaftsleistung.

Ein Auftakt nach Mass gelang dem FC Kreuzlingen im ersten Meisterschaftsspiel nach der Winterpause. Mit dem FC Kosova stand den Thurgauern gleich ein happiger Gegner gegenüber. Gespannt warteten die zahlreich erschienenen Zuschauer auf den ersten Auftritt ihrer Mannschaft.

Die Grün-Weissen brachten den FC Kosova zu Fall. (FOTO GACCIOLI KREUZLINGEN)

Erst war es ein gegenseitiges Abtasten. Der eh schon schnelle Kunstrasenplatz wurde durch die stürmischen Windböen noch unberechenbarer. Doch die Akteure gewöhnten sich schnell an die schwierigen Bedingungen und es folgte eine spannende Partie. Bereits nach wenigen Minuten kochten die Emotionen hoch. Zwar konnte der Kreuzlinger Keeper einen Penalty noch abwehren, wurde danach jedoch vom Abpraller überrascht und vom Gegner etwas ruppig angegangen, was mal wieder für unnötige Diskussionen sorgte. Nach wenigen Minuten beruhigten sich die Gemüter wieder und fast aus dem Nichts schoss Andi Qerfozi aus dem Lauf heraus den Anschlusstreffer. Kurze Zeit später zeigte Uwe Beran Nerven aus Stahl und drippelte sich gekonnt in den gegnerischen Strafraum. Auch sein Schuss fand sein Ziel und besorgte den Thurgauern somit die Führung. Aber der FC Kosova war noch lange nicht geschlagen. Die Gäste kamen immer wieder zu guten Tormöglichkeiten, was sich kurz vor der Pause auszahlte. Nach dem Tee ging es in ähnlicher Manier weiter. Beide Teams standen sich in Sachen Chancen in nichts nach. In der 74. Minute sorge Marco Soares per Kopf für die Entscheidung.

Kreuzlingens neuer Trainer Kürsat Ortancioglu hat eine gute Truppe zusammengestellt. Die Thurgauer konnten nicht nur spielerisch, sondern auch mit Teamgeist überzeugen. Auch die Neuzugänge zeigten auf dem Platz eine gute Leistung. All dies wird auch kommenden Sonntag enorm wichtig sein, da treffen die Kreuzlinger auswärts auf den Leader Freienbach.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.