Archiv für den Autor: Emil Keller

Ein Feuerwerk für Augen und Ohren

Kreuzlingen – Noch mehr Feuerwerk! Im Kreuzlingen Hafenbecken gibt es nun bereits am Freitag eine Pyroshow. Das Besondere: Die Musik gibt dabei den Ton und die Lichteffekte an. Damit will das Fantastical einen weiteren Akzent setzen.

Feuerwerker Peter Joder (l.) und Markus Baiker, Präsident des Fantasticals, begutachten das Kreuzlinger Hafenbecken, in dem das musikalische Feuerwerk minutiös geplant wird. (Bild: ek)

In Konstanz wird das diesjährige Feuerwerk wieder von Musik untermalt sein. Mit dem Intendanten der Südwestdeutschen Philharmonie haben die deutschen Pyrotechniker ein Musikprogramm zusammengestellt, das zum …
* Weiterlesen…

Mediterrane Köstlichkeiten um die Ecke

Lengwil – Vom 17. August bis 4. September heisst es im Restaurant Rössli wieder «Ciao Ragazzi». Küchenchef Roland König tischt dann seine Spezialitäten jenseits des Gotthards auf, ganz ohne Stau und Parkplatzprobleme.

In der Gartenwirtschaft des Restaurant Rössli kommt südliches Flair auf. (Bild: ek)

Das Team um Roland König (m.) schmeisst zu dritt die Küche. (Bild: ek)

«Viele Gäste gehen gerne im Tessin in die Ferien. Da dachte ich mir, ich bringe die Kulinarik einfach zu ihnen», erklärt Roland König die Idee hinter …
* Weiterlesen…

Den Gastrofunken entzündet

Kreuzlingen – Nach 16 Jahren verabschiedet sich Franz Oppliger als Geschäftsführer des Kreuzlinger Coop Restaurants. Seit 2001 leitet der 57-Jährige den Gastronomiebereich des Karussells und hat dabei viele Bekanntschaften gemacht und einiges an Wandel erlebt.

Nach 16 ereignisreichen Jahren verabschiedet sich Franz Oppliger als Geschäftsführer des Kreuzlinger Coop Restaurants. (Bild:ek)

«Ich möchte nicht sang und klanglos verschwinden, sondern danke sagen für die schöne Zeit», so Oppliger. Er hat unter anderem den Umbau und die Neueröffnung des Restaurants 2008 miterlebt, bei dem vom ehemaligen Tivoli samt …
* Weiterlesen…

Das Feuerwerksfinale ist zurück

Kreuzlingen/Konstanz – Das grosse Feuerwerk ist jeweils der Besuchermagnet am Seenachtfest. Kreuzlingen arbeitet dafür schon seit längerer Zeit mit drei Booten, nun zieht auch Konstanz nach.

Stefan Basel (r.) vom Landratsamt Konstanz erklärt die neuen Ankerplätze der Konstanzer Feuerwerksschiffe. Joachim Berner (l.) und Manuel Hirt führen das Feuerwerk auf Deutscher bzw. Schweizer Seite aus. (Bild: zvg)

«Über eine neue Positionierung des Konstanzer Feuerwerks denken wir schon lange nach», erklärte Jürgen Wünsche anlässlich einer Inbetrachtnahme der neuen …
* Weiterlesen…

Den Verkehrsknoten gelöst

Kreuzlingen – Beim Helvetiaplatz herrscht wieder Durchfahrt. Wer vom Boulevard oder der Hafenstrasse her kommt, hat neuerdings keine Vorfahrt mehr. Die beiden Vortrittsmarkierungen wurden vergangene Woche entfernt, nachdem die Verkehrsführung immer wieder für Verwirrung gesorgt hat.

Die zwei Verdeutlichungen des Rechtsvortritt sind verschwunden, dafür gibt es nun Vorfahrtsmarkierungen. (Bild: ek)

Abgewürgte Motoren, Handzeichen zur gegenseitigen Verkehrsverständigung und ab und zu auch mal einen gezeigten Vogel waren keine Seltenheiten an der Kreuzung zwischen Haupt-, Bahnhof- und Hafenstrasse.

«Die Situation war für viele Verkehrsteilnehmer unklar», sagt Martin Troll, Sachbearbeiter …
* Weiterlesen…

«Endlich bin ich textsicher»

Weinfelden/Kreuzlingen – Mit seinem lokalpatriotischen Musikvideo «Wyfelde» hat Manfred Fries einen Internethit gelandet. Über eine Million Mal wurde das Video mittlerweile auf verschiedenen Plattformen angeschaut. Mit uns spricht der in Bussnang lebende Musiker über die Folgen und Reaktionen seiner plötzlichen Bekanntheit und weshalb der ehemalige Kreuzlinger Weinfelden den Vorrang gegeben hat.

Manfred Fries ist unter dem Namen «dä Brüeder vom Heinz» als Musiker und Schausteller unterwegs. (Bild: ek)

KreuzlingerZeitung: Herr Fries, haben Sie mit diesem Zuspruch auf Ihr Musikvideo gerechnet?
Manfred Fries: In dieser Form natürlich nicht. Aber ich habe schon gedacht, dass wenn ich viele Orte erwähne, auch viele Zuhörer sich angesprochen …
* Weiterlesen…

Rock’n’Roll mit der passenden Zigarre

Kreuzlingen – Die «Roxy Bar» feiert am Samstag, 29. Juli, ihren sechsten Geburtstag ganz im Stil der 50er Jahre. Mit dabei bei der Petticoat-Party sind auch wieder die Tabakwaren von Urs Portmann.

Die guten Seiten der 50er Jahre werden zelebriert. (Bild: zvg)

Es ähnelt einer Zeitreise, wenn man durch die Türen der Roxy Bar an der Konstanzerstrasse 6 geht. Bunte Möbel ganz im Stil eines amerikanischen Diners in türkis, dazu hängt Südsee-Deko und Werbeanzeigen aus einer vergangenen Zeit an den Wänden. Besonders …
* Weiterlesen…

Über Jahre hinweg die Kinder beraubt

Kreuzlingen – Der Verein Kreuzlinger Kinderkrippe versuchte an der Generalversammlung einen Schlussstrich über die aus der Vereinskasse entnommenen Gelder zu ziehen. Der Vorstand trat nach der gemeinsamen Aufarbeitung der Vorfälle geschlossen zurück.

Die Idylle an der Generalversammlung in der «Felsenburg» trügt. (Bild: ek)

Das Aufsehen war gross, als im Januar die Meldung über Unregelmässigkeiten in der Kasse des Vereins Kreuzlinger Kinderkrippe an die Öffentlichkeit gelangte. Zumal auch Schule und Stadt Kreuzlingen öffentliche Gelder für den Verein sprechen. Viel zu berichten gab es …
* Weiterlesen…

Bombastische Blasmusik

Kreuzlingen – Das Symphonische Blasorchester Kreuzlingen brachten ihre gewaltigen Werke am «Welt-Musik-Wettstreit» in Holland zur Aufführung.

Mit über 60 Orchestermitgliedern bringt das Symphonische Blasorchester Kreuzlingen eine musikalische Wucht auf die Bühne.(Bild: Reto Bollinger)

Nach dem Erfolg und der Etablierung in der konzertanten Höchstklasse am Eidgenössischen Musikfest in Montreux wagte das Symphonische Blasorchester Kreuzlingen (SBO) am vergangenen Wochenende den Schritt auf die internationale Bühne. An der «Wereld …
* Weiterlesen…

Die verborgene Welt des Fischotters

Kreuzlingen – Mit Exponaten, Illustrationen und Filmen bietet die neue Ausstellung im Seemuseum einen Einblick in die Lebenswelt des Fischotters. Am Mittwoch, 19. Juli, um 19 Uhr ist die Eröffnung der Ausstellung.

Julian Fitze ist neu im Seemuseum für Bildung und Vermittlung zuständig. Geleitet wird das Haus von Ursula Steinhauser. (Bild: ek)

Der Fischotter gilt in der Schweiz seit 1989 eigentlich als ausgestorben, von Menschenhand aufgrund seines dicken Fells und seinem Heisshunger auf Fisch jahrzehntelang gejagt. Doch in letzter Zeit konnte der …
* Weiterlesen…