Kultur

Indische Klassik

Am Freitag, 2. Juni, findet im Theater an der Grenze, Kreuzlingen, eine Musikveranstaltung der besonderen Art statt. Für ein Gastspiel indischer Musik hat sich der Basler Verein Culturall das Theaterhaus in Kreuzlingen ausgesucht. Ab 20 Uhr sind dort indische Oboe, Carnatic Flûte, Mrindangam, Percussion und Tabla zu hören.

J. A. Jayanth aus Indien an der Carnatic Flûte. (Bild: zvg)

Seit mehr als 5000 Jahren ertönt auf dem indischen Subkontinent – beim Gesang in den Tempeln, wie in den Vedas, den mündlichen und schriftlichen Überlieferungen festgehalten – klassische Musik.

Die Musik hat über die Jahrhunderte viele Veränderungen erfahren. Diese ergaben …
* Weiterlesen…

Italiener feiern Nationaltag

Kreuzlingen - Die Vereine Acli und Colonie Libere Italiane aus Kreuzlingen feiern am 3. Juni das Fest der Italienischen Republik.

Das Fest beginnt um 15 Uhr an der Bärenstrasse 52 in Kreuzlingen. Es wird verschiedene Ansprachen geben. Vereinspräsident Erico Faluomi (ACLI) wird ebenso wie Stadtpräsident Andreas Netzle sein Wort an die Anwesenden richten. Ausserdem eingeladen ist der in der Schweiz lebend italienische Senator Claudio Micheloni sowie Michele Schiavone aus Tägerwilen, …
* Weiterlesen…

Jüdisches Leben im Bodenseegebiet

Konstanz – Noch bis zum 29. Oktober ist im Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg die Sonderausstellung «Zu Gast bei Juden. Leben in der mittelalterlichen Stadt» zu sehen. Immer dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr.

Das jüdische Leben in der Region wird im Archäolgischen Landesmuseum Konstanz gezeigt (Bild: zvg)

Wer im späten Mittelalter die Städte im Bodenseeraum besuchte, traf wie selbstverständlich im bunten Trubel auch auf deren jüdische Bewohner. Über 250 Jahre lang, von etwa 1200 bis etwa 1450, waren jüdische Familien Teil der städtischen …
* Weiterlesen…

Die Melancholie der starken Frauen

Konstanz – Zsuzsa Bánk schreibt Bücher mit einer sprachlichen Schönheit, die selten zu finden ist. Nach «Der Schwimmer» und «Die hellen Tage» ist nun ihr Briefroman «Schlafen werden wir später» erschienen. Er handelt von zwei Frauen, Mártha und Johanna, beide um die vierzig, die eine hat drei Kinder und arbeitet als freie Schriftstellerin, die andere ist Deutschlehrerin und alleine. Es geht um die grossen Fragen im Leben. Was kommt noch, wenn die erste Hälfte des Lebens geschafft ist? Im Rahmen ihrer Lesung am vergangenen Freitag in Konstanz sprach Zsuzsa Bánk mit uns über das Schreiben, den Feminismus und das Leben mit Kindern.

Die Schriftstellerin Zsuzsa Bánk. (Bild: Gaby Gerster)

KreuzlingerZeitung: Frau Bánk, in Ihrem Roman «Schlafen werden wir später» liest man den Emailaustausch zwischen zwei Frauen, die mit den Anforderungen ihres Alltags kämpfen. Aus den Texten dringt stellenweise eine grosse Trauer. Denken Sie, dass ein glückliches Leben für die beiden Figuren möglich …
* Weiterlesen…

Grosser Erfolg für Dani Felber in den USA

Ermatingen/Rochester – Der charismatische in Ermatingen lebende Bandleader, Komponist, Arrangeur und Trompeter Dani Felber hat mit seiner Big Band in Amerika mit einem Konzert über 2,8 Millionen US Dollar für einen guten Zweck eingespielt.

Top-Musiker Dani Felber. (Bilder: zvg)

Am 13. Mai spielte Dani Felber mit seiner Big Band eine Show in Rochester NY zugunsten von «Wegmans Hillside Work-Scholarship Gala». An diesem hochkarätigen Event sind nur geladene Gäste aus der «Upperklasse der USA». Es war eine Ehre für den Thurgauer, an dieser …
* Weiterlesen…

Heisser Scheiss

Kreuzlingen – Der Kreuzlinger Rapper Karim «Lucky» Laidouci bringt sein fünftes Mixtape auf den Markt. Im Interview erzählt er, warum er auf Hochdeutsch rappt, wie er zu Autotune steht und warum es nicht mehr Kreuzlinger Rapper gibt.

Das neue Mixtape von Lucky Laidouci ist ein Glücksgriff. (Bild: zvg)

Lucky, du bist ja ausserordentlich produktiv, das ist mittlerweile dein fünftes Mixtape. Woher nimmst du die Energie und Inspiration soviel zu produzieren?
Für mich ist Musik machen eine Leidenschaft, die ich täglich mache. Für mich kommt ansonsten nichts in Frage. …
* Weiterlesen…

«Die Werte, die Wahrheit und das Glück!»

Kreuzlingen – Zum Abschluss des diesjährigen Programms lädt Ring 2000 Erwachsenenbildung am Sonntag, 28. Mai, 17 Uhr, Ulrichshaus, zu einem unterhaltsamen Abend über Gott und die Welt ein.

Dr. Manfred Lütz ist Arzt, Theologe, Schriftsteller und Kabarettist. (Bild: zvg)

Dr. Manfred Lütz (Jg. 1954) ist Arzt, Theologe, Schriftsteller und Kabarettist. Er leitet das Alexianer-Krankenhaus in Köln. Er arbeitete zunächst als Facharzt für Nervenheilkunde, später auch für Psychiatrie und Psychotherapie. Grössere Bekanntheit erlangte Lütz als Bestseller-Autor. Er befasst sich …
* Weiterlesen…

Berührend, bewegend und grenzüberschreitend

Ermatingen – Das Jodel-Projekt des Männerchors Ermatingen zog Hunderte in seinen Bann.

Bilder: Werner Völker (Männerchor Ermatingen)

Zwei Kirchenmusiker, die sich vor einem Jahr kennengelernt haben, zwei Jodler, eine traditionelle Streichmusik und 35 singende Männer: Die Ausgangslage für das Projekt «I lueg ue i’d Berge» war spannend, für einen Dorfverein herausfordernd und in mehrfach grenzüberschreitend: Ein Bogen vom Toggenburg in den Thurgau, …
* Weiterlesen…

«Die Zöllner»

Kreuzlingen – Das Kreuzlinger Theater an der Grenze zeigt heute Freitag, 20 Uhr, noch einmal «Die Zöllner» mit den beiden Schauspielern Federico Dimitri und Fabrizio Pestilli von «I Tre Secondi».

Winzige Unstimmigkeiten führen zu witzigen Situationen. (Bild: zvg)

Ein Schweizer und ein italienischer Zollbeamter arbeiten Seite an Seite in einer fast vergessenen Grenzstation in den Bergen. Keine Touristen, keine Grenzkontrollen: Die zwei Zöllner haben nichts Besseres zu tun, als miteinander zu kommunizieren. Nonverbale und verbale Missverständnisse führen zu winzigen Unstimmigkeiten …
* Weiterlesen…

Urban Priol als Highlight zum Abschluss

Kreuzlingen – Er ist einer der ganz Grossen des politischen Kabaretts der Gegenwart: Urban Priol. Am kommenden Samstag, 20. Mai gastiert er mit seinem aktuellen Programm «gesternheutemorgen» im Kreuzlinger Dreispitz. Es ist der Schlusspunkt des diesjährigen Kabarett- Festivals.

Urban Priol ist einer der ganz Grossen des politischen Kabaretts. (Bild: Axel Hess)

Seine Spitzen gegen die Politelite sind messerscharf und die Pointen am Puls der Zeit – kaum ein Politkabarettist ist in seinen Programmen so nah an der Tagesaktualität wie Urban Priol. Das ist an sich kein Wunder, verfügt …
* Weiterlesen…