Topaktuell

Vor dem Abriss kommt die Kunst

Singen – Unter dem Titel «Arte Romeias» findet in Singen (Hohentwiel) dieses Wochenende ein aussergewöhnliches Kunst-Festival statt. Ort der Veranstaltung sind zwei grosse Abbruch-Wohnblöcke in der Singener Romeias-Strasse, die von der Baugenossenschaft Hegau eG vor ihrer vollständigen Zerstörung an eine bunte Meute von Kreativen und Kunstschaffenden übergeben wurden. Bereits seit vier Wochen arbeiten und werken die Beteiligten in den 36 leergeräumten Wohnungen und verwandeln das Gelände zusammen immer mehr zu einem Freiraum für Kunst und Kultur. Auch Künstler hier aus der Region sind mit dabei.

Die drei Künstlerinnen aus Kreuzlingen. (Bild: zvg)

Nach wochenlanger kreativer Arbeit werden die Türen der Ateliers auf Zeit an diesem Wochenende für die Öffentlichkeit aufgesperrt. Am Donnerstag, 20. Juli, um 18 Uhr wird das Projekt «Arte Romeias» mit einer Vernissage eröffnet und schliesst erst am Sonntagabend wieder seine Pforten. Auch …
* Weiterlesen…

Schändung eines Kindes – Geständnis unverwertbar

Frauenfeld – Laut Obergericht darf ein Geständnis vor Gericht nie verwendet werden, wenn der Angeklagte es vor der Bestellung der notwendigen Verteidigung ablegte.

(Bild: Archiv)

Die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen hat 2013  die Festnahme eines Angeschuldigten wegen des Verdachts der Schändung und der sexuellen Handlungen mit einem Kind veranlasst. Angesichts der Schwere der Vorwürfe hätte sie ihm aber nach der Eröffnung der Strafuntersuchung einen notwendigen Verteidiger zur Seite stellen müssen. Sie liess ihn indessen ohne …
* Weiterlesen…

Bombastische Blasmusik

Kreuzlingen – Das Symphonische Blasorchester Kreuzlingen brachten ihre gewaltigen Werke am «Welt-Musik-Wettstreit» in Holland zur Aufführung.

Mit über 60 Orchestermitgliedern bringt das Symphonische Blasorchester Kreuzlingen eine musikalische Wucht auf die Bühne.(Bild: Reto Bollinger)

Nach dem Erfolg und der Etablierung in der konzertanten Höchstklasse am Eidgenössischen Musikfest in Montreux wagte das Symphonische Blasorchester Kreuzlingen (SBO) am vergangenen Wochenende den Schritt auf die internationale Bühne. An der «Wereld …
* Weiterlesen…

Durchgeknallte Entfremdungsgeschichte

Kreuzlingen – Das Ensemble der aktuellen Inszenierung des See-Burgtheaters rockt herrlich über die Bühne. Die ernüchternde Geschichte zweier sich angeblich Liebender bleibt lange im Kopf. Dabei sorgen Zoff und Zoten für kurzweiliges Spektakel.

Fetzen gekonnt über die Bühne: (v.l.) Tatjana Sebben, Lennart Lemster, Kaspar Locher und Maria Lisa Huber. (Bild: Mario Gaccioli, Krezlingen)

Wie angekündigt gibt’s Remmidemmi satt beim diesjährigen See-Burgtheater. Die jungen Darsteller wirbeln über die drei Etagen ihres Party-Gerüsts, dass sich die Stahlrohre biegen. Es ist laut, es klappert und kracht, …
* Weiterlesen…

Kult gewordenes kultling

Kreuzlingen – Die alternativen Beats des Festivals kultling sind Kult am Kreuzlinger Seenachtsfest «fantastical». Schon zum dritten Mal lädt das junge Team zum coolsten Fest im Fest.

Das Team des kultlings hat auch dieses Jahr wieder ein fettes Programm auf die Bühne gestellt. (Bild: zvg)

2017 wurden insbesondere Schweizer Szenegrössen geladen: Goran Kovacivic verbreitet mit dem Baro Drom Orkestar Balkan-Fieber. Elektro-Punk-Pioniere wie «Das Pferd» machen das Seeufer zum schönsten Underground-Club aller Zeiten. Schliesslich treten die Bands auf …
* Weiterlesen…

Mit dem Velo auf Entdeckungstour

Region – Unter dem Motto «Der unbekannte Bodensee» kann man am nächsten Samstag den kulturellen und historischen Reichtum der Bodenseelandschaft mit dem Rad entdecken – fachkundig geführt von ausgewiesenen Kennern der Region und ihrer Geschichte.

Von Konstanz aus führt die Velotour vorbei am Schweizer Ufer. (Bild: Marketing und Tourismus Konstanz Schwelle)

Die eintägige Fahrradexkursion im grünen Thurgau am Bodensee führt entlang durch die Obstgärten Mostindiens und durch schmucke Dörfer ins historische Arbon: Malerische Altstadtquartiere, Hafen, neues Hochhaus «Saurer» nach dem Architekten Le Corbusier. Diese Velotour …
* Weiterlesen…

Ferienpassaktion in der Erfinderwerkstatt

Lengwil – Kleine Erfinder konnten sich in der Werkstatt von Polymechaniker und Erfinder Ruedi Müller in Lengwil austoben. Unter fachmännischer Anleitung entstanden viele kreative Kunstwerke.

In der Werkstatt von Ruedi Müller sind in letzter Zeit einige kleine Hände am Schaffen. Während der Ferien bietet der Erfinder zusammen mit seinem Bruder Walter Kurse im Rahmen der Ferienpassaktionen an. Hier darf nach Herzenslust und voller Kreativität gewerkelt werden. Auf einem grossen Tisch stehen bunte Aufkleber, Perlen, Farben, …
* Weiterlesen…

Einmal durchs Apfeldorf

Altnau – Am Samstag, 29. Juli, von 10 bis 16 Uhr findet bereits die 9. Ausgabe des «Chrüz und Quer durchs Öpfeldorf» statt. «Chrüz und Quer» und von allen Seiten des Dorfes haben die Besucher an diesem Tag die Möglichkeit, die Berufe und Hobby`s der Altnauer zu entdecken. Mitten im Dorf lockt zusätzlich der Dorfmarkt mit seinen Marktfahrern von 10 bis 14 Uhr mit einem vielfältigen Angeboten.

Auch die Besucher sind durchmischt beim Fest. (Bild: zvg)

Egal ob man sich mit Bahn, Bus, Fahrrad oder zu Fuss auf den Weg macht; auf jeden Fall sollte man früh mit der Tour beginnen. Denn wer wirklich geniessen möchte, der nimmt sich Zeit und lässt die Uhr zu Hause. Und …
* Weiterlesen…

Kostenloser Hörgenuss in der Konzertmuschel

Konstanz – Eine liebgewonnene Tradition ist das alljährliche Sommerkonzert der Südwestdeutschen Philharmonie im Stadtgarten. Am Sonntag, 23. Juli, 11 Uhr, beglückt das hochkarätige Orchester Zuhörer wieder mit einem kostenlosen Konzert.

Die Mezzo-Sopranistin Zandra McMaster aus Nordirland. (Bild: zvg)

Unter den Schirmen der Konzertmuschel oder auf der Wiese liegend den Klängen lauschen, mit Blick auf den morgendlichen See – schöner kann ein sommerliches Konzerterlebnis kaum sein. Tango und Musik aus Spanien bilden diesmal einen Schwerpunkt. Werke von Astor Piazzolla, Pablo Luna …
* Weiterlesen…

Der Wald braucht mehr Totholz

Kreuzlingen – Totholz gehört zu den artenreichsten und wichtigsten Lebensraumelementen im Wald. Entsprechend hat die Menge an Totholz grosse Auswirkungen auf die Artenvielfalt. Als Vorbild im Thurgau dient das ausgewiesene Areal für Totholz im Forstrevier Kreuzlingen.

Ruedi Lengweiler vom Forstamt demonstrierte Lebensräume und Lebewesen an einer abgestorbenen Eiche. (Bild: zvg)

Totholz gehört zu den artenreichsten und wichtigsten Lebensraumelementen im Wald. Entsprechend hat die Menge an Totholz grosse Auswirkungen auf die Artenvielfalt. In den intensiv bewirtschafteten Wäldern im Mittelland ist Totholz aber selten, weil die meisten Bäume …
* Weiterlesen…