/// Rubrik: Artikel

Ärger über falsche Preise

Kreuzlingen – «Mir fehlt jedes Verständnis für solche Machenschaften», schrieb uns ein verärgerter Leser, und forderte uns auf: «Stellen Sie die Geschichte an den Pranger.» Angeblich würden Karten für ein von der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz organisiertes Konzert im Dreispitz bei Kreuzlingen Tourismus 90 Prozent mehr als an der Grenze kosten. Das wäre in der Tat ein Skandal. Was war geschehen?

Im Jahresprogramm der Philharmonie und ebenso auf deren Homepage wurden falsche Preise veröffentlicht. «Da ist unserem Grafiker bei der Erstellung der Saisonvorschau wohl eine Korrektur abhanden gekommen», teilte Gabriele Gericke, Leiterin Pressearbeit, mit. Die richtigen Beträge sind 42 Euro für Kat. I und 26 Euro für Kat. II. «Das ist peinlich und es tut uns auch sehr leid, aber die Vorverkaufsstellen kennen die korrekten Preise, die in unserem zentralen Verkaufssystem hinterlegt sind. Ein Kauf von Karten zu falschen Preisen ist also gar nicht möglich gewesen.» Doch auch die richtigen Preise sind in Euro etwas günstiger, da die Preisgestaltung noch aus den Zeiten eines besseren Wechselkurses herrührt und seitdem nicht angepasst worden ist. Umstellung in Sicht? «Das muss die Intendanz entscheiden. Ich denke aber, dass wir den Wechselkurs bei der Preisgestaltung auf jeden Fall stärker berücksichtigen müssen», so Gericke.

Nicole Esslinger von Kreuzlingen Tourismus ist froh darüber, dass das Missverständnis aufgeklärt wurde. Sie kann die Preise der Philharmonie nicht beeinflussen. «Wir haben die Philharmonie aber auf den Preisunterschied hingewiesen und hoffen, dass darauf reagiert wird.»    

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.