/// Rubrik: Artikel

Eine Qualitätsgarantie für bestes Bauen

Thurgau – Am 10. November wurde im thurgauischen Aadorf ein Gebäude der Überbauung «Châtel» nach MINERGIE-P-ECO zertifiziert. Auf dem Areal an zentraler Lage werden attraktive Wohneinheiten mit hohem Ausbaustandard erstellt. Realisiert wird die Haustechnik von der E. Fuchs AG im Auftrag der immowerft GmbH. Für die E. Fuchs AG ist die Zertifizierung ein Meilenstein: Es ist ihr 100. MINERGIE-P-Gebäude.

Die Überbauung «Châtel» in Aadorf umfasst vier Gebäude und liegt zwischen der Kapellstrasse und der Châtelstrasse. Die Wohnungen werden nach dem fortschrittlichen Baustandard MINERGIE-P-ECO zertifiziert und bieten ein Maximum an Komfort und Energieeffizienz. Bauherrin ist die immowerft GmbH von Stefan und Irene Mischler. Als Architekt zeichnet der MINERGIE-Fachpartner und Präsident der IG Passivhaus Schweiz Pierre Honegger verantwortlich wie übrigens auch bei zahlreichen anderen MINERGIE-P-Gebäuden bei welchen die E. Fuchs AG die Haustechnik ausgeführt hat.
 
Am Samstag, 10. November,  wurde das Mehrfamilienhaus an der Châtelstrasse nach MINERGIE-P-ECO zertifiziert. Die E. Fuchs AG setzt damit einen Meilenstein: Es ist das 100. MINERGIE-P-Gebäude, das sie erstellt hat. Sie ist führende MINERGIE-Fachpartnerin im Kanton Thurgau und engagiert sich auch in der IG Passivhaus, wo Stefan Mischler im Vorstand amtet.
 
Tiefer schlafen in der neuen Wohnung
«Die Zertifizierung nach MINERGIE-P-ECO ist eine Qualitätsgarantie für ökologisches und ökonomisches Wohnen», ist Bauherr Stefan Mischler überzeugt. Dass der hohe Wohnkomfort durchaus ein Stück Lebensqualität bedeutet, weiss er aus Gesprächen mit diversen Käufern: «Die Besitzer bestätigen uns, dass sie in der neuen MINERGIE-Wohnung tiefer schlafen.» Die dichte Gebäudehülle und die hohe Bauqualität tragen dazu bei, dass man in den Wohnungen wirklich seine Ruhe hat,  sowohl was Geräusche von aussen betrifft, wie auch solche im Inneren der Mehrfamilienhäuser. «Manche Bewohner erzählen mir, dass sie eigentlich gar nicht merken, dass sie in einem Mehrfamilienhaus wohnen, weil es so ruhig ist», berichtet Stefan Mischler. Auch er selbst wohnt in einem MINERGIE-P-Haus im allerersten, das im Jahr 2004 in der Ostschweiz zertifiziert wurde. Mit seinem Engagement und seinem Fachwissen hat er viel zum Erfolg des Standards in diesem Landesteil beigetragen.
 
Vorhandene Energie nutzen
Das neu zertifizierte Gebäude nutzt die passiven Energiequellen wie Sonne und Erdwärme sowie die im Gebäude vorhandene Energie von Menschen, Beleuchtung und Haushaltgeräten. Mit der Wärmerückgewinnung über die Komfortlüftung können zudem 90 Prozent der Raumwärme zusätzlich gewonnen werden. Die geringe noch benötigte Restwärme zum Beheizen der Wohnungen wird mit einer Abluft/Luft-Kleinwärmepumpe erzeugt. Jede Wohnung heizt autonom mit einem eigenen Kompaktgerät. Wie viele der von der E. Fuchs AG realisierten MINERGIE-P-Bauten wird auch das Gebäude an der Châtelstrasse ohne Wasser führendes System über die Lüftung beheizt.
 
Mehr Wohnkomfort dank MINERGIE
Die ausgezeichnete Energieeffizienz, die der MINERGIE-P-Standard garantiert, schlägt auch finanziell zu Buche, weil die Heizkosten sehr gering ausfallen. Ein grosses Plus der MINERGIE-Häuser ist der hohe Wohnkomfort: Dank der Komfortlüftung herrscht immer frische Luft im Haus oder in der Wohnung, Feuchtigkeit und Gerüche werden kontinuierlich abtransportiert. Selbst an lärmbelasteten Standorten geniessen die Bewohner Ruhe im Gebäude und demzufolge einen ungestörten Schlaf. Die Zertifizierung nach MINERGIE-ECO sichert zudem die Erfüllung von Kriterien bezüglich Gesundheit und Bauökologie, unter anderem optimale Tageslichtverhältnisse, geringe Belastung mit Schadstoffen, Keimen und Strahlung sowie den Einsatz von Recyclingbaustoffen und möglichst wenig Graue Energie.
 
Im Rahmen des offiziellen Programms der Zertifizierung am 10. November übergaben Dr. Kaspar Schläpfer, Regierungsrat des Kantons Thurgau, und Franz Beyeler, Geschäftsführer des Vereins MINERGIE, der E. Fuchs AG die Spezialplakette für das 100. MINERGIE-P-Gebäude.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.