/// Rubrik: Artikel

Geniale Gaben

Thundorf – Am 03. November hiess der Präsident der Schützengesellschaft Thundorf, Urs Badertscher, die Schützinnen und Schützen und NichtschützInnen zum traditionellen Absenden, diesjährig im Rest. Stählibuck, willkommen.

Absenden und Dankeschön an Sponsoren
In gemütlicher Runde, umrandet von einem feinen Nachtessen wurden die Sieger erkoren und sämtliche neun Schützinnen und 31 Schützen des Endschiessens vom 05. September und 23. September durften sich aus dem Gabentempel, welcher viele Augen mit einem Glänzen verzauberte, mit genialen Preisen bedienen. Dank zahlreicher Sponsoren, welche uns mit Sach- oder Geldbeträgen unterstützen, ist es Sandy Schlatter erneut gelungen, einen megaimposanten Gabentempel mit tollen Preisen zu organisieren. Herzlichen Dank Sandy für den enormen Einsatz.

An dieser Stelle dankt die SG Thundorf ebenfalls sämtlichen Sponsoren herzlich für die wertvolle und grosszügige Unterstützung; die SG Thundorf weiss diese Geste zu schätzen.

Im Gabenstich sicherte sich bei den Herren Urs Badertscher mit starken 98 Pkte. den ersten Rang vor Andreas Tuchschmid mit 96 Pkte. Drittplatziert ist mit 94 Pkte. Oskar Brunschwiler. Die Jungschützen belegten die Ränge elf, zwölf, 19 und 20 und der Junior Daniel Kirchmeier Rang 27. Resultatemässig mussten die Damen für einmal eher «unten» durch. Den Sieg holte sich mit 89 Pkte. Conny Brunschwiler vor Fernanda Tuchschmid mit 87 Pkte. Sandra Schlatter belegte mit 86 Punkten Rang 3 vor der Jungschützin Carina Hefti (84 Pkte.) auf dem 4. Rang. Die Juniorin Tatjana Geiger sicherte sich den guten 7. Rang.

Beim Jahrzahlstich musste der Jahrgang des Vorjahressiegers Markus Brassel (1948) möglichst ohne Differenz geschossen werden:

Jahrzahlstich: Auszug aus der Rangliste:

1. Rang        Roland Schär        geschossener Jahrgang: 1948        Differenz: 0 Pkt.
2. Rang        Markus Brassel        geschossener Jahrgang: 1948        Differenz: 0 Pkt.
3. Rang        Artem Ulmer        geschossener Jahrgang: 1948        Differenz: 0 Pkt.
4. Rang        Sylvia Brassel        geschossener Jahrgang: 1947        Differenz: 1 Pkt.
5. Rang        Peter Keller        geschossener Jahrgang: 1949        Differenz: 1 Pkt.

Den Wanderpreis holte sich von den drei punktegleichen Schützen Roland Schär. Reglementiert ist bei Punktegleichheit nicht «Schönheit vor Alter» sondern der/die ältere SchützIn hat Vorrang.

Im Glücksstich galt es, von 6 Schüssen auf die Scheibe A100 möglichst viele ungerade Treffer mit hoher Punktezahl zu erzielen. Je nach Trefferquote erhielten die besten Schützen in den Rängen 1 – 12 drei Servelats, das Mittelfeld der Ränge 13. – 24 nahm 2 Servelats entgegen und die Ränge 25. bis 37 begnügten sich mit je einem Servelat.
Glücksstich: Auszug der Rangliste:

1. Rang        Philipp Lüthi  sechs ungerade Treffer = 494 Pkte.
2. Rang        Andreas Tuchschmid  fünf ungerade Treffer = 447 Pkte.
3. Rang        Bruno Pabst fünf ungerade Treffer = 399 Pkte.
4. Rang        Walter Schüpbach  fünf ungerade Treffer = 399 Pkte.
5. Rang                     Jean-Claude Schürch  fünf ungerade Treffer = 399 Pkte.

Vereinsjahresmeisterschaft
Die Vereinsjahresmeisterschaft gewann Urs Badertscher mit insgesamt 1’045.44 Punkte eindeutig vor Andreas Tuchschmid mit 1’030.44 Pkte und der Drittklassierten Conny Brunschwiler mit 1’023.71 Punkte.

Abgerundet wurde der Abend mit der durch Philipp Lüthi und David Schürch amüsant präsentierten Verlosung der Tombolapreise.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.