/// Rubrik: Artikel

Budget findet deutliche Zustimmung

Romanshorn – 123 Romanshorner Stimmberechtigte genehmigten an der ordentlichen Budget-Gemeindeversammlung mit überwältigendem Mehr und nur einer einzigen Gegen-stimme den Voranschlag der politischen Gemeinde für das Jahr 2013. Der Steuerfuss bleibt unverändert bei 74 Prozent.

Gemeindeammann David H. Bon erklärte den 123 anwesenden Stimmberechtigten umfassend und transparent die Eckwerte zum Budget 2013. Bei einem Gesamtaufwand von 27‘987‘860 Franken und einem Gesamtertrag von 26‘767‘660 Franken resultiert in der Laufenden Rechnung des Voranschlags 2013 ein Aufwandüberschuss von 1‘220‘200 Franken. Das prognostizierte Defizit wurde von den Stimmberechtigten als nachvollziehbar erachtet.
Mehrkosten für Gemeinden
Wesentliche Gründe für das Minus sind die schwer voraussagbaren Kosten für Krankenkas-senprämienausfälle, bundesrechtlich bedingte zusätzliche Kosten für die Pflegefinanzierung sowie eine Änderung des Rechnungsmodells, wonach Investitionen unter 100‘000 Franken neu in der Laufenden Rechnung verbucht werden. Die vom Gemeinderat beantragten Inves-titionen wie beispielsweise den Bau einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Werkhofes, Ausgaben für die Digitalisierung und Erneuerung des Kinos und die Erneuerung des Restaurants im Seebad sowie ein Beitrag an die Stiftung Locorama Historisches Bahnhof-Ensemble Romanshorn waren unbestritten. Auch dem Kreditantrag «Übertrag der Liegenschaft Salmsacherstrasse 1 (Kino Modern) vom Finanz- in das Verwaltungsvermögen» stimmte der Sou-verän zu.

Steuerfuss bleibt bei 74 Prozent

Die Stimmberechtigten verabschiedeten am Montagabend im Bodansaal nicht nur überaus deutlich das Budget 2013, sondern hiessen auch den unveränderten Steuerfuss von 74 Prozent gut. Das Traktandum «Antrag zum Reglement über das Landkreditkonto/Änderung der Gemeindeordnung und Aufhebung des Reglementes Landkreditkonto» hatte der Gemeinderat infolge verschiedener Unsicherheiten bereits zu Versammlungsbeginn zurückgezogen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.