/// Rubrik: Artikel

Hier gibt es keinen Call Center-Service

Ermatingen – Hans Belz hat die Regionalantenne Ermatingen von Anfang an mit aufgebaut. Jetzt geht er in seinen wohlverdienten Ruhestand. Neuer Ansprechpartner vor Ort ist Beat Ehrensberger, die Geschäfte leitet neu Franz Menayo. Neue Aktionärin mit sechs Prozent der Aktien ist die upc cablecom.

Kunden schätzen den persönlichen Service der örtlichen Anbieter von Kommunikations- und Unterhaltungsangeboten. Wer hier sein Kabelfernsehen, Internet oder Telefon bezieht, wird nicht anonym in einem Call Center bedient. Ausserdem empfängt man das Steckborner und Kreuzlinger Lokalfernsehen. Mit rund 10000 Abonennten behauptet sich die Stadtantenne Kreuzlingen erfolgreich neben Riesen wie Swisscom und anderen. Die Regionalantenne Ermatingen (RAE) ist eines der Partnerunternehmen der Stadtantenne und hat rund 1300 Abonennten.

Zur Verabschiedung des Gründers und langjährigen RAE-LeitersHans Belz hielt Peter Hausammann eine kleine Rede. «Ich erinnere mich gut an die Anfänge 1987, als Kabel-TV neu war und nicht weit verbreitet», sagte der Vize-Gemeindeammann und RAE-Verwaltungsratspräsident. Die Gemeinde war schon damals beteiligt, Hausammann der Rechnungsprüfer. «Niemals hätte ich geglaubt, dass damit ein Stutz zu machen machen ist», sagte Hausamann. «Gewonnenes Geld musste immer sofort wieder investiert werden.» Die RAE kam aber dann aber doch auf einen grünen Zweig. Für Hausammann sind dafür neben dem Service vor Ort die Produkte der upc cablecom und der Empfang des Lokalfernsehens ganz wichtige Gründe. «Richtig interessant ist das, was in der Gegend passiert. Da kann und will man mitreden. Hans Belz war einer, der das erkannte», lobte Hausammann.

Die Zusammenarbeit mit der Stadtantenne währt dabei schon über 20 Jahre. Neu wird die gesamte Administration vom Kreuzlinger Partneruntenehmen erledigt. Dessen Geschäftsführer Franz Menayo wird Hans Belz’ Nachfolger. «In diesem schnellebigen und hart umkämpften Markt sind wir auf Leute angewiesen, die vor Ort sind und die Kunden betreuen», sagte Menayo. In Ermatingen wird das Beat Ehrensberger sein. Ehrensberger übernahm vor siebeneinhalb Jahren das Elektrogeschäft von Hans Belz. Neu wird er auch den RAE-Servicepoint betreuen.    

RAE
Die Regionalantenne Ermatingen (RAE) bleibt nach wie vor eine eigene Gesellschaft. Die Aktien sind neu wie folgt verteilt: Stadtantenne Kreuzlingen (49 Prozent), Gemeinde Ermatingen (33,75 Prozent), TELEBE AG (11,25 Prozent) und upc cablecom (sechs Pozent).    

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.