/// Rubrik: Artikel

Reaktion gegen Schlusslicht gefordert

Handball – Am kommenden Samstag empfangen die Männer des HSC Kreuzlingen am 9. Spieltag der 1.-Liga-Meisterschaft 2012/13 um 18.15 Uhr den Tabellenletzten Schwamendingen Zürich. Nach der ersten Saisonniederlage beim Tabellendrittel Fides St. Gallen wollen die Hafenstädter sofort wieder auf die Erfolgsstrasse zurückkehren.

Am 8. Spieltag hat es am letzten Samstag auch den HSC Kreuzlingen erwischt. Die Hafenstädter verloren nach sieben Erfolgen in Serie erstmals in dieser 1.-Liga-Saison 2012/13. Auch wenn der 31:28-Heimsieg des Tabellendritten SV Fides St. Gallen keinesfalls unverdient war, hätte es aus Kreuzlinger Sicht aber genauso gut der 8. Saisonerfolg werden können. Die verletzungsbedingten Absenzen der Leistungsträger Alexander Mierzwa (Miniskus) und Istvan Fekete (Rippenbruch) sowie Manuel Fehr (Handbruch) wogen dann aber doch zu schwer.

Zudem zog das im Vorfeld als Mitfavorit gehandelte Fides nach zuletzt durchzogenen Leistungen wieder einmal einen starken Tag ein. Weil aber auch Verfolger Appenzell verlor, wiegt die erste Niederlage des HSCK nicht so schwer. Nach Verlustpunkten gerechnet liegen die Rot-Weissen immer noch mit zwei Längen Vorsprung auf die Verfolger an der Tabellenspitze.

Einen weiteren Ausrutscher kann und will sich das Team des Trainerduos Mierzwa/Schädler aber nicht leisten – schon gar nicht im Heimspiel gegen den Aufsteiger und Tabellenletzten Schwamendingen Handball. Die Zürcher gewannen bisher in neun Partien nur einmal. Auch wenn der HSCK weiterhin auf Mierzwa, Fekete und Fehr verzichten muss, wäre alles andere als ein diskussionsloser Erfolg über Schwamendingen ein herber Rückschlag. Ihre Stärken haben die Zürcher primär in der Offensive, wo sie mit 253 Treffern durchaus mit den Allerbesten mithalten können. Dafür kassierten sie aber auch mit Abstand am meisten Gegentore (32 pro Spiel).

Die Kreuzlinger werden gegen den Aufsteiger bemüht sein, sofort wieder auf die Erfolgsstrasse zurückzukehren und die Tabellensptize zu verteidigen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.