/// Rubrik: Artikel

Friederike Kretzen: «Natascha, Véronique und Paul»

Gottlieben – Am 27. November findet «Literatur am Donnerstag» ausnahmsweise an einem Dienstag statt.

Moderation: Annette Hug
 
Natascha, Véronique und Paul, die Titelfiguren des achten Romans von Friedrike Kretzen, proben ein Theaterstück, sie sitzen nächtelang in einer Küche und diskutieren, sie streifen durch die Stadt, lieben, streiten und schliesslich hauen sie ab nach New York. Auf der Bühne einer Kölner Schauspielschule ist gleichzeitig Paris, Bolivien und Woodstock. Auch die Zeit scheint durchlässig zu werden in diesem Sommer, der nicht vergeht. Aber die Jahreszahl 1982 ist ein Fixpunkt: Friederike Kretzen verortet die Handlungen des Romans sehr genau, Filme von Fassbinder und von Godard tauchen auf, die Lektüre und die Diskussionen der Protagonisten sind in diesen Jahren angesiedelt, als der Aufbruch von 1968 noch nicht ganz begraben war. Noch einmal wird zu einem Experiment angesetzt. Die Erzählerin – Véronique Heimweh, die gern Französin wäre – scheint beides zu wollen: Dass dieser Sommer ewig weitergeht und dass sie sich endlich von ihm verabschiedet.
 
«Natascha, Véronique und Paul» ist ein schneller, satter Text über eine Begeisterung, die monatelang anhält, und vielleicht auch über die Trauer, die darauf folgt. Die klare zeitliche Verortung der Handlung fordert zu politischen Fragen heraus: Was ist mit den Utopien passiert seit 1982?
 
Friederike Kretzen gehört zu jenen Autorinnen, die nur hochprozentige Sätze publizieren und einfache Erzählmuster sprengen. Besondere Beachtung erhielten Ihre Romane «Indianer» (1996) und «Ich bin ein Hügel» (1998). Kretzen ist zu einer Doyenne der Schweizer Literatur geworden, sie unterrichtet am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel und bietet seit vielen Jahren an der ETH-Zürich einen Literaturkurs an. 1956 geboren, in Leverkusen aufgewachsen, lebt sie seit 1983 in Basel.
 
Friederike Kretzen
«Natascha, Véronique und Paul»
Dienstag, 27. November 2012, 20 Uhr
Reservationen: Bodmanhaus – Am Dorfplatz 1 – 8274 Gottlieben
Tel. 071 669 34 80, sekretariat@bodmanhaus.ch www.bodmanhaus.ch

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.