/// Rubrik: Artikel

Katholische Budgetgemeinde

Kreuzlingen – Am Mittwoch, 28. November, um 20 Uhr, lädt die Katholische Kirchenvorsteherschaft Kreuzlingen-Emmishofen zur Budgetgemeinde ins Ulrichshaus. Hier haben die Kirchbürgerinnen und Kirchbürger über das Budget 2013 mit einem Aufwand von 3,822 Millionen und einem Ertrag von 3,828 Millionen Franken bei einem Vorschlag von 6070 Franken zu befinden. Der Steuerfuss soll unverändert bei 17 Prozent liegen.

Wahl in Kirchenpflege
Neben der Abstimmung über das Budget 2013 steht die Wahl in die Kirchenpflege auf der Traktandenliste. Die Kirchenvorsteherschaft schlägt Cornelia Eisenberg-Helg als Kandidatin vor. Sie hat sich bereit erklärt, für die Nachfolge von Franz Flammer zu kandidieren, der ab 31. Dezember von diesem Amt zurücktritt. Eisenberg-Helg ist ausgebildete Betriebswirtin FH, ist verheiratet und Mutter von drei Kindern. Seit fast vier Jahren leitet sie die kantonale Geschäftsstelle des Schweizerischen Roten Kreuzes Thurgau. Aufgrund ihres Fachwissens und ihrer Sozialkompetenz sieht die Kirchenvorsteherschaft in ihr eine kompetente Nachfolgerin.    

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.