/// Rubrik: Artikel

Restaurant Seegarten erhält Auszeichnung

Kreuzlingen – Das Kreuzlinger Restaurant Seegarten hat in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum gefeiert. Zur Krönung gab es jetzt noch eine Auszeichnung: Beim Best of Swiss Gastro-Award 2012 – dem Oscar der Schweizer Gastronomie – belegte das Lokal von Barbara und Peter Günter den zweiten Platz in der Kategorie «Classic». Als einziger Ostschweizer Betrieb nahmen sie einen Preis mit nach Hause.

Die Freude ist gross
«Ich habe erst nicht so recht daran geglaubt, dass wir so gut abschneiden würden», erzählt Peter Günter und präsentiert stolz die hölzerne Trophäe, die er an der Award-Night am 19. November erhielt. «Unser junges Team war da zuversichtlicher. Und mich freut es jetzt natürlich umso mehr.» Aus über 30 Lokalen, die in der Kategorie «Classic» des Schweizer Publikumspreises antraten, erlangte das Restaurant Seegarten Silber – nicht zuletzt dank der vielen Gäste, die im Internet und per Abstimmungskarte ihr Votum abgaben. «Ein Tag nach der Preisverleihung haben uns schon ganz viele Leute gratuliert. Das war eine so schöne Bestätigung für uns», sagt der Wirt. «Es zeigt uns, dass wir nach 25 Jahren immer noch dabei sind.» Nachdem er und seine Frau das Restaurant rundum neu gestaltet hatten, beschlossen sie, sich für den Award anzumelden. Die Wahl der Kategorie fiel denn auch nicht schwer: «Wir sehen uns als klassisches Restaurant im üblichen Sinne», erklärt Günter. «Unser Ziel ist es, die Gäste zu verwöhnen wie in einem zweiten Zuhause. Wir pflegen zudem die klassisch französische Küche und interpretieren sie immer wieder neu.» Dabei wird grössten Wert auf beste Qualität gelegt. Vom Sandwich über Hummersuppe und Gänseleber bis hin zu den Bodenseefischen wird alles frisch zubereitet. «Nur das Beste ist für unsere Gäste gut genug», so der Wirt.

Stolz zeigt er sich auch über sein junges Team. «Ich habe keine Mitarbeiter, sondern Kollegen», sagt er erfreut. «Sie sind oft kreativer als wir und bringen sich mit ihren guten Ideen ein. Eine perfekte Mischung.» Derzeit arbeiten sie zu elft im Service und in der Küche. Im Sommer wird aufgestockt: «Da sind wir schon mal 23 Leute.»

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.