/// Rubrik: Artikel

«Gutes Essen ist wie ein Hobby»

Kreuzlingen – Im März 2013 eröffnet im Schloss Brunnegg das Gourmetrestaurant Nocturne. Mit lukullischen Genüssen und bestem Service wollen Restaurantleiter Thomas Haist und Küchenchef Joachim Fecht ihre Gäste hier künftig verwöhnen – und streben damit nach dem Stern.

Dass die Küche des Restaurants Schloss Brunnegg etwas ganz Besonderes zu bieten hat, beweisen die kürzlich verliehenen Gault Millau-Punkte, eine begehrte Auszeichnung der gehobenen Küche. 14 sind es an der Zahl – Restaurantleiter Thomas Haist und Küchenchef Joachim Fecht befinden: es darf noch etwas mehr sein.

Verfeinern mit klarem Ziel
«Wir bekommen sehr viel Lob für die ausgezeichnete Küche und den professionellen Service», sagt Fecht. «So möchten wir mit einem Gourmetrestaurant hier in Kreuzlingen eine Nische besetzen.» Nocturne soll das neue Restaurant der Extraklasse im Schloss Brunnegg heissen, das im März 2013 eröffnet. Namensgebend hierfür war der Haus-Champagner.
Im Schloss Brunnegg wird die klassisch französische Küche zelebriert – stets modern interpretiert, mit mediterranen Einflüssen, so Fecht. «Im Nocturne wollen wir aber alles noch mehr verfeinern.» Schliesslich haben sie ein klares Ziel vor Augen: die Gault Millau-Punkte auf 18 zu erhöhen und einen Stern zu bekommen.
Pächter Michael Hirling zeigt sich erfreut über das Bestreben: «Mein Ziel war und ist es, etwas auf hohem Niveau aufzubauen. Und eine Grundvoraussetzung dafür ist gutes Personal.» Im Juni 2011 übernahm er das Restaurnt Schloss Brunnegg, zweimal wechselte seither das Küchenpersonal. Seit einem halben Jahr ist Fecht mit an Bord. Mit ihm und Thomas Haist habe er nun die richtigen Leute gefunden. Haist und Fecht kennen sich bereits viele Jahre. «Wir sind ein ausgezeichnetes Team», so der Restaurantleiter. Im Nocturne möchte man den Gästen nur das Beste bieten. «Hier kommt man nicht her, um sich einfach nur satt zu essen», sagt Hirling. Gutes Essen gleiche einem Hobby, für das man Zeit und Geld investiere. Haist ergänzt: «Wir möchten, dass der Besuch in unserem Restaurant zu einem Erlebnis wird.»

Von Schoggi bis Zigarren
Auch diverse Events sind da mit eingeschlossen. So sei bereits ein Schoggi und Wine-Abend  mit Chocolat Bernrain und der Cantina Welti-Graf geplant. Sowie ein Tabak-Event mit Urs Portmann. «Wir möchten Genüsse verschiedener Art zusammenführen und dafür auch die lokalen Kräfte mit einbeziehen», so Hirling. Die Kleinen sollen mit der im Schloss Brunnegg bereits durchgeführten Märchenstunde weiterhin auf ihre Kosten kommen.

Bis zur Eröffnung des Nocturne im kommenden März wird das Restaurant Schloss Brunnegg weiterhin geöffnet sein.    

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.