/// Rubrik: Topaktuell

Faszinierendes Eiland im Bildvortrag

Salenstein – Christina Egli, stellvertretende Direktorin des Napoleonmuseums, stellt in einem Bildvortrag am Donnerstag, 14. März, um 18.30 Uhr im Napoleonmuseum Thurgau die von ihr schon zwei Mal bereiste Insel St. Helena vor.

St. Helena? Liegt das nicht im Mittelmeer? Nein. Die Insel Elba liegt im Mittelmeer, St. Helena aber ist weit entfernt im Süd-Atlantik. Dort ist Napoleon I. am 5. Mai 1821 gestorben.

Christina Egli. (Bild_ Kanton TG)

Christina Egli. (Bild: Kanton TG)

Christina Egli kennt diese Fragen nur zu gut. Sie stellt in ihrem Vortrag die von ihr schon zwei
Mal bereiste Insel vor und zeigt eindrucksvolle Bilder der im Innern grünen Insel, die von schroffen, rotbraunen Felsen umgeben ist. Auf den Spuren Napoleons wandelt man auf St. Helena zwangsläufig und lernt Napoleons Wohnstätten The Briars und Longwood Old House sowie sein Grab im sogenannten Geraniental kennen.

Doch bietet die Insel weit mehr. Denn das Kleinod St. Helena bietet zahlreiche Wanderrouten durch unterschiedlichste Landschaften. Auch das Leben und die Menschen auf der Insel haben ihre speziellen Eigenschaften. Eine Faszination, die sicherlich zu einer dritten Reise dorthin führen wird.

Anmeldung: Napoleonmuseum Thurgau Schloss und Park Arenenberg, Tel. 058 345 74 10, reservation.nap@tg.ch, www.napoleonmuseum.ch

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.