/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Gemälde von Guido Frick

Konstanz – Mit einer Jubiläumsausstellung anlässlich seines 65. Geburtstages stellt der Maler Guido Frick erstmals seit mehr als 20 Jahren wieder Werke in seiner Konstanzer Heimatstadt aus.

Ab Mitte März bis 30. Juni sind in den Räumen der Anwaltskanzlei Dr. Hansen in der Unteren Laube 30 ca. 60 Ölbilder zu sehen. Der im thurgauischen Hefenhausen lebende Künstler zeigt überwiegend Motive aus dem Bereich Seerücken/Untersee, ergänzt die Werkschau aber durch Motive aus Italien und – nicht von ungefähr – mit Impressionen aus amerikanischen Indianerreservaten. Alljährlich hält sich Frick für einige Monate in den USA auf, durchstreift den amerikanischen Westen und ist an verschiedenen Kunstinstituten als Gastlehrer tätig.

Guido Frick an der Staffellei. (Bild: zvg)

Guido Frick an der Staffellei. (Bild: zvg)

Nach Studium bei Prof. Karel Hodr in den 70er Jahren in Konstanz nennt Frick die Begegnung mit dem amerikanischen Maler Sergei Bongart als die entscheidende Weichenstellung in seinem künstlerischen Leben. Bei der Bongart School of Art studierte Frick in den frühen 80er Jahren in Idaho und Kalifornien. Heute ist Frick in mehreren amerikanischen Galerien vertreten und wurde darüber hinaus in zwei Kunstbücher aufgenommen, ebenso wird regelmässig in diversen amerikanischen Kunstmagazinen über ihn berichtet. In seinem Geburtshaus in der Konstanzer Hussenstrasse 50 betreibt Frick einen kleinen Malladen mit Galerie, gelegentlich führt er auch Workshops im Thurgau durch.

Die Ausstellung in der Kanzlei Dr. Hansen – Rechtsanwälte, Untere Laube 30, 78462 Konstanz, kann zu den üblichen Büroöffnungszeiten besucht werden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.