/// Rubrik: Polizeimeldungen

Fische verendet

Mauren – Nach einer Gewässerverschmutzung bei Mauren verendeten am Freitag im «Giessen» zahlreiche Fische. Der Verursacher ist noch unbekannt.

Ein Passant entdeckte um circa 8.45 Uhr mehrere tote Fische im «Giessen» und alarmierte die Kantonspolizei Thurgau. Abklärungen ergaben, dass eine noch unbekannte Flüssigkeit im Raum Mauren/Opfershofen ins Wasser gelangt sein musste und dort zu einem grösseren Fischsterben geführt hatte.

Neben der Kantonspolizei Thurgau kamen Funktionäre des Thurgauer Amts für Umwelt sowie der Fischereiaufsicht vor Ort. Wer die Verschmutzung verursacht hat, ist noch unklar.

Zeugenaufruf
Wer Angaben zur Verursacherin oder zum Verursacher der Gewässerverschmutzung machen kann wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Weinfelden unter Tel. 071 221 45 00 zu melden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.