/// Rubrik: Sport

Zwei Heimspiele vor dem grossen Showdown

Handball – Vor den beiden Barragespielen um den Aufstieg in die Nationalliga B stehen für die 1.-Liga-Frauen des HSCK noch zwei Heimspiele auf dem Programm. An diesem Samstag, 23. März, 20 Uhr, empfängt das Team von Trainer Hans-Peter Lüttin den HV Olten und am 7. April dann noch Handball Emmen. (Text: mru)

(Bild: pixelio)

(Bild: pixelio)

Die fünftplatzierten Solothurnerinnen sorgten am letzten Wochenende für die Überraschung der Runde, indem sie auswärts dem Gruppensieger Zug eine 25:32-Niederlage zufügten. Damit unterstrich der HVO seine Ambitionen, die Saison zumindest noch auf Platz 3 abschliessen zu wollen. Bis auf Augenhöhe mit den Kreuzlingerinnen können sie allerdings nicht mehr kommen. Für die Lüttin-Truppe, welche in der Vorrunde in Olten mit 20:16 gewann, geht es in den letzten beiden Runden primär darum, sich optimal auf die Barragespiele vorzubereiten. Bekanntlich sind Erfolgserlebnisse dabei immer die beste Vorbereitung auf wichtige Spiele. Die Gruppenphase beendet de HSCK so oder so auf dem 2. Platz.

Die HSC-Familie gratuliert Trainer Hans-Peter Lüttin und seinen Spielerinnen ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg. Als Aufsteigerinnen die Saison gleich auf Platz 2 zu beenden und um einen NLB-Platz spielen zu dürfen, ist wahrlich eine herausragende Leistung. Wir freuen uns jetzt schon auf die beiden spannenden Aufstiegsspiele gegen den Zweitletzten der Nationalliga B.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.