/// Rubrik: Artikel

Deutsche Landräte zu Besuch bei Thurgauer Regierung

Kantonales – Am Dienstag, 19. März, weilten die Landräte Frank Hämmerle und Lothar Wölfle zu Gast bei der Thurgauer Regierung. Im Rahmen eines Arbeitsgesprächs wurden verschiedene grenzüberschreitende Themen angesprochen, die den Kanton Thurgau und die Landkreise Konstanz und Bodenseekreis betreffen.

Der Thurgauer Regierungsrat empfing die deutschen Landräte der Kreise Konstanz und Bodenseekreis (v.l): Staatsschreiber Rainer Gonzenbach, Regierungsräte Jakob Stark und Claudius Graf-Schelling, Landrat Frank Hämmerle, Regierungspräsidentin Monika Knill, Landrat Lothar Wölfle, Regierungsräte Bernhard Koch und Kaspar Schläpfer. (Bild: zvg)

Der Thurgauer Regierungsrat empfing die deutschen Landräte der Kreise Konstanz und Bodenseekreis (v.l): Staatsschreiber Rainer Gonzenbach, Regierungsräte Jakob Stark und Claudius Graf-Schelling, Landrat Frank Hämmerle, Regierungspräsidentin Monika Knill, Landrat Lothar Wölfle, Regierungsräte Bernhard Koch und Kaspar Schläpfer. (Bild: zvg)

Nachdem der Regierungsrat Anfang März bereits die Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer empfing, weilten nun Frank Hämmerle, Landrat des Kreises Konstanz, und Lothar Wölfle, Landrat des Kreises Bodensee, im Kanton Thurgau. Beim Gespräch mit der Thurgauer Regierung wurde zuerst der allgemeine Stand der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit thematisiert. Anschliessend wurden die aktuellen Haltungen zu den Flughäfen Zürich und Friedrichshafen ausgetauscht. Insgesamt verlief das Treffen mit den unmittelbaren Nachbarn am Bodensee in gewohnt freundschaftlicher Atmosphäre.

Weitere Gesprächsthemen betrafen unter anderem die Elektrifizierung der Hochrheinbahn und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Bodenseegürtelbahn, die dauerhafte Etablierung der Sommerschiffsverbindung Immenstaad-Hagnau-Altnau, der Ausbau des Fährbetriebs Romanshorn-Friedrichshafen, das Unesco-Weltkulturerbe Pfahlbauten, die Sicherheit im Bodenseeraum sowie die Expo 2027 im Bodenseeraum. Beim anschliessenden gemeinsamen Essen bot sich die Gelegenheit zur Vertiefung des einen oder anderen Gesprächsthemas.

Der Landkreis Konstanz gehört zum Regierungsbezirk Freiburg. Er umfasst gut 800 Quadratkilometer und zählt rund 280 000 Einwohnerinnen und Einwohner. Die wichtigsten Städte sind Konstanz, Singen und Radolfzell. Der Landkreis Bodenseekreis ist Teil des Regierungsbezirks Tübingen. Er ist 665 Quadratkilometer gross und hat gut 200 000 Einwohnerinnen und Einwohner. Zum ihm gehören die Städte Friedrichshafen, Überlingen und Tettnang. Landrat Frank Hämmerle steht dem Kreistag Konstanz vor, der 68 Sitze umfasst, Lothar Wölfle dem Kreistag Bodenseekreis mit 62 Sitzen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.