/// Rubrik: Region | Topaktuell

Bodensee-Schifffahrt startet in die Saison

Konstanz – Die Bodensee-Schifffahrt startet am Karfreitag, 29. März, in die neue Saison. Die Weisse Flotte ist wieder auf dem Überlinger und dem Obersee bis Bregenz sowie im Untersee und Rhein unterwegs.

Ein erster Höhepunkt wird die 42. Internationale Flottensternfahrt am Samstag, 27. April, sein. Ziel der Schiffe ist in diesem Jahr Rorschach. Die Gäste an Bord erwartet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Bevor es wieder in die Heimathäfen geht, bilden die teilnehmenden Schiffe vor Rorschach einen Stern.

Konrad Frommer (BSB), Andrea Ruf (SBS), Jörg Handreke (BSB), Thomas Rist (URh) und Alexandro Rupp (VLB) zogen Bilanz und gaben einen Ausblick auf die neue Saison. (Bild: zvg)

Konrad Frommer (BSB), Andrea Ruf (SBS), Jörg Handreke (BSB), Thomas Rist (URh) und Alexandro Rupp (VLB) zogen Bilanz und gaben einen Ausblick auf die neue Saison. (Bild: zvg)

Im vergangenen Jahr haben die Vereinigten Schifffahrtsunternehmen (VSU) für den Bodensee und Rhein über 3,8 Millionen Fahrgäste an Bord gehabt. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Zuwachs um 2,6 Prozent. Angesichts des durchwachsenen Wetters im Frühjahr und im Herbst sehen die vier Unternehmen dieses Ergebnis als grossen Erfolg.

Ermässigte Preise
Treue Fans der Schifffahrt können die Fahrt auf dem Bodensee wieder zu ermässigten Preisen geniessen. Sehr günstig ist die Saison Card, sie gilt eine Saison und berechtigt zur Fahrt auf allen Kursschiffen der VSU (ausser den Verbindungen Bodman-Überlingen, Fähre Friedrichshafen-Romanshorn, Autofähre Konstanz-Meersburg und Katamaran). Die Saison Card ist nicht übertragbar und kostet im Vorverkauf 169 Euro oder 215 Schweizer Franken, ab dem 1. Mai gilt der reguläre Preis von 199 Euro oder 255 Schweizer Franken. Die Saison Card für Kinder (von sechs bis einschliesslich 15 Jahre) kostet 22 Euro (28,50 Schweizer Franken). Mit der Bodensee-Kinderkarte zahlt man nur sechs Euro (7,70 Schweizer Franken) für ein Kind, alle weiteren Kinder einer Familie von sechs bis 15 Jahren sind in Begleitung ihrer Eltern oder Grosseltern dann kostenlos einen Tag lang auf allen VSU-Kursschiffen unterwegs.

Für Menschen mit Behinderung gibt es seit der Saison 2012 eine neue und einheitliche Regelung. Rollstuhlfahrer, die mit einer Begleitperson unterwegs sind, müssen nur ein Ticket lösen. Die Initiative hierfür kam von der Internationalen Bodensee-Konferenz (IBK), der VSU-Vorsitzende Konrad Frommer griff diese daraufhin auf.

Neben den klassischen Angeboten wie den Fahrten zu den Bregenzer Festspielen, wo in diesem Jahr Mozarts «Zauberflöte» gespielt wird, oder zu den grossen Festen am See stehen 2013 etliche weitere Programmhöhepunkte an. Es gibt unter anderem Brunchfahrten, eine Muttertags-Erlebnisfahrt oder ein Krimidinner-Schiff. Sehr beliebt sind auch die Rundfahrten der beteiligten Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.