/// Rubrik: Sport

Zufriedene Judokas

(Bild: zvg)

(Bild: zvg)

Erstmals seit Jahren stellt die KSG zusammen mit dem Judo Club Kreuzlingen wieder eine Mannschaft, die WKG Kreuzlingen-Oberthurgau, der 17 Mitglieder angehören. Am Samstag stand nun die 1. Runde in St. Gallen bevor, wo gleich vier Begegnungen ausgetragen wurden. Insgesamt können die Judokas zufrieden sein, wenn auch kein Mannschaftssieg zu verzeichnen war.

Gegen BSC Affoltern/JSC Dietikon gab es eine 6/17:10/40 Niederlage. 2 Siege gab es durch Aiko Dürig und Michael Chucks, während Joshua Amman und Luca Dürig mittels Unentschieden weitere Punkte gewannen.

In der zweiten Begegnung gegen Nippon St. Gallen lag die WKG gleich mit drei Niederlagen hinten, ehe Luca Dürig und Julien Spohn mit Siegen die Mannschaft wieder ins Rennen brachten. Nach zwei weiteren Niederlagen stand der Sieg für Nippon fest, obwohl Michael Chucks einen weiteren Sieg verzeichnete. 6/30 : 10/50.

JC Wetzikon/Sihltal gab es mit 4/20 : 12:57 eine erneute Niederlage. Einzig Luca Dürig gewann seinen Kampf bereits nach 5 Sekunden und Michael Chucks nach einem Wurf und Festhalter beendete seinen Kampf ebenfalls erfolgreich nach halber Wettkampfzeit.

Gegen das Judoteam Regensdorf gingen gleich vier Kämpfe in Serie verloren. Einzig Julien Spohn gewann seinen Kampf vorzeitig durch Ippon. Das Schlussresultat von 2/10 : 14/70 fiel dann klar zugunsten dem Gegner aus.

Die zweite Runde findet nun am 25. Mai erneut in St. Gallen statt, wo die Rückrunde gegen die gleichen vier Gegner erfolgen wird. Für die WKG ist die Finalqualifikation praktisch nicht mehr möglich, aber Fokus Mannschaft bleibt im Vordergrund.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.