/// Rubrik: Polizeimeldungen

Autobrand nach Selbstunfall

Frauenfeld – Nach dem Selbstunfall eines Autolenkers am Ostermontag auf der Autobahn A7 bei Frauenfeld fing das Auto Feuer. Es wurde niemand verletzt.

Das Auto im Vollbrand. (Bild: Ernst Vogelsanger/Kapo TG)

Das Auto im Vollbrand. (Bild: Ernst Vogelsanger/Kapo TG)

Ein 61-jähriger Lenker war mit seinem Auto kurz nach 16.30 Uhr mit einer Mitfahrerin unterwegs in Richtung Zürich. Nach seinen Angaben schlief er kurz ein, kam mit seinem Fahrzeug nach rechts auf den Pannenstreifen und dabei auf die beginnende Leitplanke. Auf dieser schlitterte das Fahrzeug weiter, geriet über die Leitplanke gegen die Böschung und kam dort zum Stillstand. Kurz danach fing das Auto Feuer. Die beiden Insassen konnten selbst aussteigen und sich in Sicherheit bringen.

Es wurde niemand verletzt, am Auto entstand Totalschaden. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Die Stützpunktfeuerwehr Frauenfeld löschte das Fahrzeug. Während der Unfallaufnahme und Löscharbeiten konnte die Autobahn nur einspurig geführt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.