/// Rubrik: Artikel | Sport | Topaktuell

Vollgas im letzten Meisterschaftsspiel

Handball – Zu ungewöhnlicher Zeit (Sonntag, 7. April um 16 Uhr) absolvieren die Frauen des HSC Kreuzlingen ihr letztes Rundenspiel. (Text: Markus Rutishauser)

(Bild: pixelio)

(Bild: pixelio)

Gegnerinnen sind die Frauen von Handball Emmen, welche mit 16 Punkten den zweitletzten Tabellenrang einnehmen und wohl den bitteren Gang in die zweite Liga antreten müssen. Aber aufgepasst Kreuzlingen: «Totgesagte leben länger!» So sagt ein altes Sprichwort und ein Blick auf das letzte Ergebnis von Emmen lässt erahnen, dass an diesem Sprichwort etwas dran sein könnte. 32:33 hiess das Ergebnis im Spiel gegen Olten, dass sich diese Partie wohl auch einfacher vorgestellt hatte.

Auf keinen Fall ist man im Lager des HSC Kreuzlingen erpicht darauf, im letzten Spiel der regulären Meisterschaft und schon gar nicht vor den Aufstiegsspielen zur SPL 2, eine Niederlage einfangen zu wollen. Dementsprechend motiviert und mit «voller Pulle»gingen die Frauen um Lena Ettwein in den vergangenen Trainingseinheiten zu Werke. Schliesslich gilt es sich mit einem Erfolgserlebnis von den Zuschauern zu verabschieden und gleichzeitig möchte man den Fans Appetit auf die anstehenden Aufstiegsspiele (Gegner vermutlich HC Malters, oder LC Brühl St. Gallen II) machen.

Bleibt zu hoffen, dass sich die Freunde des gepflegten Damenhandballs am Sonntag recht zahlreich im Kreuzlinger Egelsee einfinden werden, um die Mannschaft zu unterstützen.Das Team ist auf Spielfreude programmiert und wird versuchen zum Saisonschluss noch einmal ein handballerisches Feuerwerk abzubrennen.An dieser Stelle noch einmal der Hinweis auf das Barragespiel zur Nationalliga B: Gegner in der Egelseehalle wird vermutlich der HCMalters oderLC Brühl St. Gallen 2 sein. Spielbeginn ist am Samstag 20. April um 18 Uhr.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.