/// Rubrik: Sport

FC Tägerwilen gewann in Romanshorn

Fussball – Bei idealen Bedingungen kam es am Samstag zum Duell zwischen Romanshorn und Tägerwilen.

Diese Konstellation versprach einiges an Aufregung, fielen doch in der Hinrunde sechs Tore, wobei Romanshorn 4:2 gewann. Für Aufregung war auch dieses Mal gesorgt. Gleich in der zweiten Minute erzielten die Tägerwiler das 1:0. Ein Spieler drang über die linke Abwehrseite der Romanshorner an die Grundlinie und spielte den Ball scharf in den Strafraum. Dort traf der Ball den Fuss eines Romanshorners und sprang über den Kopf des Torhüters hinweg ins Tor.

(Bild: pixelio/Hofschläger)

(Bild: pixelio/Hofschläger)

Die Romanshorner steckten den frühen Rückschlag aber gut weg und konnten die Kontrolle des Spiels an sich reissen. Über die Seiten wurden sie wiederholt gefährlich. Züllig konnte über die linke Seite nach einem unwiderstehlichen Lauf nur mit einem Foul gestoppt werden. Der resultierende Freistoss führte zu nichts. Auch über die rechte Seite kam es zu vereinzelten gefährlichen Vorstössen, die aber nicht verwertet werden konnte. Tägerwilen beschränkte sich in dieser Phase auf weite Bälle, welche die Romanshorner aber nicht in Verlegenheit bringen konnten.

Mit dem 0:1 Zwischenstand ging es in die Pause. Nach einem Foul im Tägerwiler Strafraum entschied der Schiedsrichter in der 56. Minute auf Elfmeter. Der Tägerwiler Torhüter konnte den ersten Versuch von Stamm abwehren, beim zweiten war er jedoch machtlos und so stand es 1:1. Die Romanshorner schafften es in der Folge nicht den Schwung aus dem Ausgleichstreffer mitzunehmen. Tägerwilen machte vermehrt Druck. Sie kamen zu Chancen, die von Torhüter Fontanive mit ausgezeichneten Paraden abgewehrt wurden.

Auch Romanshorn hatte noch einzelne Gelegenheiten zum Führungstreffer. Stamm schob einmal alleine vor dem Torhüter knapp am Tor vorbei. Die Romanshorner versuchten zu diesem Zeitpunkt jedoch das Unentschieden zu halten. Dies gelang nur bis zur 90. Minute. Dem FC Tägerwilen wurde auf Höhe der Mittellinie ein Freistoss zugesprochen, der hoch Richtung 16er getreten wurde. Dort leitete ein Tägerwiler den Ball per Kopf auf den Stürmer weiter, der allein vor dem Tor nur noch auszuschieben brauchte. Romanshorn warf nochmals alle Spieler nach vorne, konnte jedoch nicht mehr punkten. Demzufolge blieb es beim 2:1 für die Gäste.

FC Romanshorn – FC Tägerwilen 1:2
Weitenzelg, 120 Zuschauer. Schiedsrichter: Zimmermann.
Tore: 2. Senn (Eigentor) 0:1, 56. Stamm 1:1, 90. Tägerwilen 1:2

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.