/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Mit Feuer gegen Dornen

Kreuzlingen – Im Naturschutzgebiet Schreckenmoos wurde am vergangenen Mittwoch schweres Geschütz gegen dorniges Gestrüpp aufgefahren.

Um Brombeerdickicht, welches die Mitarbeitenden des Sozialprojekts Kreuzlingen bei der Arbeit hinderte, zu entfernen, wurde in Zusammenarbeit mit der städtischen Feuerwehr kontrolliertes Feuer gelegt.

Denn seit mehreren Jahren entfernen die Sozialprojektler den umfangreichen Stacheldrahtverhau aus dem ehemaligen Festungsgürtel. So auch im oberhalb von Kreuzlingen, beim Südportal des Autobahntunnels gelegenen Naturschutzgebiet. Doch das Gestrüpp behinderte die Arbeiten enorm.

Brand-Rodung im Schreckenmoos. (Bild: IDK)

Brand-Rodung im Schreckenmoos. (Bild: IDK)

Nun sollte es schnell voran gehen. Die Brand-Rodung funktionierte wunderbar, und mit wenig Rauchentwicklung. Bald sollten die Entfernungsarbeiten am Festungsgürtel fertig sein.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.