/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Frauen und Männer im Duell

Kreuzlingen – Die Stadt Kreuzlingen lädt am 26. April zum sechsten Mal zum sportlichen Duell «schweiz.bewegt». In diesem Jahr steht es unter dem Motto «Frauen gegen Männer» und wird erstmals im Seeburgpark ausgetragen. 29 Posten für Jung und Alt stehen bereit, um fleissig Bewegungsminuten zu sammeln.

Freuen sich auf «schweiz.bewegt»: die Schüler des Sport KVs sowie die Vertreter von Stadt und Schule, den Aussengemeinden sowie Konstanz vor dem Tor im Seeburgpark, Startpunkt der 2,6 km Laufstrecke. (Bild: kb)

Freuen sich auf «schweiz.bewegt»: die Schüler des Sport KVs sowie die Vertreter von Stadt und Schule, den Aussengemeinden sowie Konstanz vor dem Tor im Seeburgpark, Startpunkt der 2,6 km Laufstrecke. (Bild: kb)

«Wegen der Gewa zügeln wir dieses Jahr von der Bodensee-Arena an den schönsten Platz am Bodensee und füllen ihn mit Bewegung», freut sich Ruedi Wolfender, Leiter Departement Freizeit, bei der Vorstellung des diesjährigen Programms von «schweiz.bewegt» am Montag. Gemeint ist der Seeburgpark, der für einmal zum grossen Spiel- und Sportplatz wird und wo in diesem Jahr Frauen und Männer in verschiedenen Disziplinen gegeneinander antreten können.

Vielseitiges Programm zu Land und Wasser
«Vom Kindergartenkind bis zum Senior, mit Kinderwagen oder Rollstuhl – es kann wirklich jeder mitmachen», betont Wolfender. «Es geht schliesslich nicht um Leistung, sondern darum, Bewegungsminuten zu sammeln.» Und das Angebot dafür ist vielseitig: Ob Klettern, Bogenschiessen, Mini- oder Disc-Golf, Tennis, Lacrosse oder Drachenboot fahren – 29 Stationen stehen im Seeburgareal bereit. Das grosse Tor am Eingang zum Park ist Startpunkt für die 2,6 Kilometer lange Seeburglaufstrecke und entlang der Bahngleise wird der Bike-Parcours wieder aktiviert und soll auch nach dem Anlass der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Auch der Startschuss zum nationalen Orientierungslauf «Öpfel-Trophy» findet im Rahmen von schweiz.bewegt statt.

1200 abgelaufene Teebeutel
Für den besonderen Adrenalinkick bietet die Universität Konstanz das Abseilen vom Aussichtsturm an. Spass bereiten sicher auch der Teebeutelweitwurf. «1200 abgelaufene Teebeutel hat uns Lipton dafür zur Verfügung gestellt», informiert Wolfender. Auch die Samariterjugend wird mit dem Parcours «Help» vertreten sein.

Schüler und Vereine sind gefragt
«Es ist einfach ein genialer Anlass», freut sich auch Ralph Huber, Schulleiter des Schulhauses Bernegg und lobt, dass sich bereits 1000 Schüler und 130 Begleitpersonen angemeldet haben. «Hier kann man viele Sportarten kennenlernen und manch ein Kind findet so den Weg in einen Verein.» Lehrer können ihre Klassen noch immer direkt bei der Schulleitung für den Anlass anmelden.

Auch für die Vereine sei «schweiz. bewegt» eine tolle Gelegenheit, mal ein polysportives Training durchzuführen, findet Ruedi Wolfender.

Unterstützung von den Nachbarn
Mit dabei sein werden neben Kreuzlingen auch die Gemeinden Tägerwilen, Gottlieben, Langrickenbach, Kemmental, Ermatingen, Lengwil, Bottighofen, Wäldi, Münsterlingen und Altnau. «Für eine kleine Gemeinde wäre es gar nicht möglich, alleine so einen Anlass auf die Beine zu stellen», so der Lengwiler Gemeinderat Matthias Rutishauser. «Wir schätzen es sehr, weiterhin an diesem Event mitwirken zu können.»

Auch die deutschen Nachbarn sind wieder gefragt: Wenngleich sich nicht die Gemeinden duellieren, kann jede Konstanzerin und jeder Konstanzer mitmachen «und die Kreuzlinger Männer und Frauen unterstützen», betont Frank Schädler, Sportamtchef der Stadt Konstanz.

schweiz.bewegt als Praktikum
Erstmals mit beteiligt sind die Schülerinnen und Schüler des Kreuzlinger Sport KVs. Das Praktikum bildet während ihrer Ausbildung einen wichtigen Teil – dieses im Rahmen von «schweiz.bewegt» zu absolvieren, hält Leiterin Andrea Barbitta für eine gute Idee. Ruedi Wolfender: «Sie sind dieses Jahr dabei, um in der Stadt den Gedanken hinter dem Anlass zu vermitteln und Leute zum Mitmachen zu bewegen. Nächstes Jahr sollen sie massgeblich die Weichen stellen.»

Er zeigt sich stolz, dass Kreuzlingen zu den wenigen Gemeinden gehört, die den Bewegungsanlass in einem regelmässigen Rhytmus durchführen. «So sind wir fast schon zum Aushängeschild für den nationalen Anlass geworden.» Das Budget für den Tag beträgt rund 30000 Franken – getragen wir dies von der Stadt, der Schule, dem Kanton Thurgau sowie den Aussengemeinden. «Ein Teil davon kommt aber wieder den Vereinen zugute», so Wolfender.

Mitmachen!
«Schweiz.bewegt» findet am Freitag, 26. April, von 8.30 bis 21.30 Uhr, statt. Jeder, der mitmachen möchte, bekommt direkt vor Ort eine Startnummer. Die Verantwortlichen freuen sich auf viele Teilnehmer.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.