/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Kreuzlingen gewinnt das Punktepaar in Genf und festigt Spitzenplatz

Wasserball – Nach dem Hänger im letzten Meisterschaftsspiel gegen Aegeri hat der SC Kreuzlingen den Weg zurück zum Erfolg gefunden. Kurz vor dem Start zur Freiluftsaison haben sich die Thurgauer Spitzenwasserballer im Genfer Les Vernets keine Blösse gegeben. Obwohl nicht in Bestbesetzung angetreten, hat der SCK einen deutlichen Auswärtssieg errungen und scheint nun bestens gerüstet für das kommende Wochenende im Hörnli. (Text: Christof Keller)

(Symbolbild: Klaus steves/pixelio.de)

(Symbolbild: Klaus steves/pixelio.de)

Die Vorzeichen standen nicht eben günstig für das Auswärtsspiel bei den unberechenbaren Genfern. Mit Captain Weideli und Zahnd standen zwei Routiniers nicht zur Verfügung. Dafür gab Chefcoach Roehl den Youngstars Elias Stalder und Joel Herzog (beide Jahrgang 1995) eine Einsatzmöglichkeit, die beide mit Bravour nutzten. Nach einem etwas verhaltenen Start, der möglicherweise auf die lange Reise zurückzuführen ist, legten die Thurgauer sukzessive zu.

Petrovic in Torlaune
Was Milan Petrovic zu leisten vermag, wenn er in Spiellaune ist und alle Akteure mannschaftsdienlich agieren, hat der Serbe in Genf gezeigt. Mit acht Treffern war er der unbestrittene Leader im Angriff zusammen mit Rudi Vacho, der seinerseits vier weitere Treffer beisteuerte. Während die Treffsicherheit der beiden Protagonisten hoch war, bemängelte Trainer Roehl jedoch noch die Chancenauswertung des ganzen Teams. Steigerungspotential sah er auch noch in der Spritzigkeit, was aber aufgrund des aktuellen Aufbauprogramms nicht weiter verwunderlich war.

Premiere im Hörnli
Man mag es kaum glauben, aber nach diesem verschneiten Wochenende geht es bereits am nächsten Samstag und Sonntag mit einer Doppelrunde im Freibad Hörnli weiter. Die NLA absolviert an beiden Tagen je drei Spiele, wobei der SCK am Samstag erneut auf Genève Natation und am Sonntag auf Horgen trifft.

Genève Natation 1885 – SC Kreuzlingen  7:15 (2:2, 1:4, 1:3, 3:6)
Piscine des Vernets, Genève
Schiedsrichter: Thomas Kronenberg, Dorin Ilea
Strafen: Genève 5, Kreuzlingen 4
Torfolge: 1:0, 1:2, 2:2, 2:5, 3:5, 3:6, 4:6, 4:10, 6:10, 6:14, 7:14, 7:15
Genève: Rajic, Barros, Gollut, Nordet (1), Haldi, Dulic, L. Torche (2), Dani (3), Bärlocher, Fedotov (1), F. Torche, Malaspinas
Kreuzlingen: Spasojevic, Stalder, Petrovic (8), Raschle, Keller, M. Herzog (2), J. Herzog, Fässler, Vacho (4), Buob, Pleyer (1), Weber.
Bemerkung: SCK ohne Weideli und Zahnd.

Wasserball Nationalliga A

Aktuelle Spiele
SC Winterthur – SC Frosch Aegeri  10:15
Genève Natation 1885 – SC Kreuzlingen  7:15
SC Winterthur – SC Horgen  0:0  (Spielbeginn Sonntag 19:45)

Tabelle
1.  Lugano NPS   11  10 0 1  160:111 (+49)  20
2.  SC Frosch Aegeri   9  7 0 2  112:86 (+26)  14
3.  SC Kreuzlingen   9  7 0 2  156:84 (+72)  14
4.  Genève Natation 1885   15  5 0 10  138:189 (-51)  10
5.  SC Horgen   6  4 0 2  69:42 (+27)  8
6.  SV Basel   9  2 0 7  92:110 (-18)  0*
7.  SC Winterthur  11  0 0 11  88:193 (-105)  0
* Sanktion aus Saison 2012: 4 Punkte Abzug

Modus
4 Qualifikationsrunden
Rang 1/2 Playoff Halbfinal
Rang 3-6 Playoff Viertelfinal

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.