/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Frauen gewinnen «schweiz.bewegt» 2013

Kreuzlingen – Haushoch haben die Frauen das Bewegungsduell «schweiz.bewegt» gewonnen. Am Freitag nahmen an der sechsten Austragung im Seeburgpark insgesamt 2151 Personen teil: Im Vergleich zu den Vorjahren ein neuer Rekord.

Ruedi Wolfender, Abteilungsleiter Freizeit und OK-Präsident «schweiz.bewegt» im Gespräch mit einer Teilnehmerin. (Bild: zvg)

Ruedi Wolfender, Abteilungsleiter Freizeit und OK-Präsident «schweiz.bewegt» im Gespräch mit einer Teilnehmerin. (Bild: zvg)

«Best ever», kommentierte Ruedi Wolfender, Abteilungsleiter Freizeit und OK-Präsident «schweiz.bewegt» am Freitagmittag die sechste Austragung des Bewegungfestes «schweiz.bewegt». «Best ever» in Bezug auf den Austragungsort Seeburgpark, die Sport- und Spielangebote, die Organisation und wie die Auswertung zeigte, auch in Bezug auf die Teilnehmerzahl.

Neuer Rekord
Zwischen 08.30 Uhr und 21.30 Uhr nahmen am Freitag insgesamt 2151 Personen an «schweiz.bewegt» teil. Davon 1226 Frauen die sich total während 3485 Stunden bewegten. Männliche Teilnehmer wurden 925 erfasst, sie brachten es total auf 2939 Stunden. Verglichen mit den Vorjahren verdient die diesjährige Auszeichnung «best ever» in qualitativer und quantitativer Hinsicht. In den letzten Jahren fand der Anlass immer während zwei Tagen statt, im GEWA-Jahr 2013 entschied das OK, den Anlass auf einen Tag zu beschränken, was auf die Anzahl der Teilnehmer kaum Einfluss hatte, auf die Bewegungsstunden hingegen schon. Im 2012 zählte man während zwei Tagen rund 2500 Teilnehmer und 5368 Bewegungs-Stunden. In diesem Jahr nahmen während eines Tages 2151 Teilnehmer teil und bewegten sich während total 6424 Stunden.

Neues und Bewährtes
Mitgespielt und zu diesem Erfolg beigetragen haben sicherlich auch das ideale Wetter und der Seeburgpark, der sich als Austragungsort bewährt hat. Zudem konnte mit vielseitigen Sport- und Spielangeboten die ganze Bandbreite für alle Altersgruppen abgedeckt werden. Das OK setzte dabei auf Neues wie beispielsweise die Fussball-Speed-Messung, Menschen-Kickkasten, Tennis, Pétanque, Highlandgames, Teebeutelweitwurf oder Lacross. Bewährt und bei den Teilnehmenden immer noch äusserst beliebt sind Bogenschiessen, Drachenbootfahren und OL.

Eingespieltes Team
Der Anlass verlief ohne Zwischenfälle, die Samariter hatten nur kleine Blessuren zu verarzten. Ebenso reibungslos verlief die Betreuung während des Anlasses sowie der Auf- und Abbau. «Ohne die Unterstützung der rund 100 Helferinnen und Helfer könnten wir einen Anlass dieser Grössenordnung nicht durchführen», betont Ruedi Wolfender. Im Einsatz standen auch in diesem Jahr Mitglieder verschiedener Kreuzlinger Vereine sowie das Sozialhilfeprojekt der Stadt Kreuzlingen. Auch diesbezüglich zeigt sich OK-Präsident Wolfender sehr zufrieden: «Ein Team, auf das man sich verlassen kann ist der Grundstein für diesen in jeder Beziehung erfolgreichen Anlass.» Er hat es ja von Anfang an gesagt: «best ever»!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.