/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Online-Studie mit Kreuzlingern

Kreuzlingen – Zur Entscheidungstheorie wurde schon viel geforscht und geschrieben, Untersuchungen auf lokaler Ebene gibt es aber eher selten. Diese Lücke will das Thurgauer Wirtschaftsinstitut (TWI) in Kreuzlingen jetzt mit einer Online-Studie für Kreuzlinger Bürger schliessen.

Studienleiterin Dr. Katrin Schmelz vom TWI Kreuzlingen. (Bild: zvg)

Studienleiterin Dr. Katrin Schmelz vom TWI Kreuzlingen. (Bild: zvg)

Zu viel möchten Prof. Dr. Urs Fischbacher und Studienleiterin Dr. Katrin Schmelz vorab nicht verraten, um die Teilnehmer nicht zu beeinflussen. Immerhin so viel gibt Schmelz aber preis: «Wir wollen das Entscheidungsverhalten in breiten Bevölkerungsschichten untersuchen.»

Dafür werden ab nächster Woche an volljährige Schweizer Staatsbürger in Kreuzlingen Briefe mit einem Zugangscode versandt. «Damit können sie im Internet teilnehmen», erläutert Schmelz, die sich einen möglichst hohen Zuspruch wünscht: «Die Ergebnisse sind dann umso aussagekräftiger.»

Das TWI an der Universität Konstanz erforscht, wie Menschen sich entscheiden. «Kleine oder grosse Geste?» ist eine besondere Entscheidungsstudie, weil sie für die allgemeine Bevölkerung zugänglich ist. Ein besonderes Highlight der Untersuchung sind Live-Interaktionen mit anderen Teilnehmern über das Internet. «Jeden Tag werden hunderte Entscheidungen getroffen», spricht Schmelz die besondere Relevanz der Studie an, die lokale Bezüge hat.

Die meisten Entscheidungen werden in interaktiven sozialen Situationen gefällt. Das heisst, sie hängen nicht nur von uns selbst ab, sondern auch von den Entscheidungen anderer Menschen und davon, welche Entscheidungen wir von anderen Menschen erwarten. Die Studie läuft bis zum 23. Mai, ihre Ergebnisse werden am selben Tag beim Bodensee Wirtschaftsforum in der Kantonsschule in Kreuzlingen vorgestellt (Anmeldung erforderlich).

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.