/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Auf jede Frage eine Antwort

Kreuzlingen – Dr. Fritz Zurbrügg, Mitglied des Direktoriums der Schweizerischen Nationalbank, berichtete am Unternehmerabend von Gewerbe Kreuzlingen im Rahmen der GEWA über die Auswirkungen der Euro-Entwicklung in der Region.

Das Bild zeigt (v.l.) Werner Meister, Dr. Fritz Zurbrügg, Hans-Jörg Schoop und Peter Markstaller. (Bild: zvg)

Das Bild zeigt (v.l.) Werner Meister, Dr. Fritz Zurbrügg, Hans-Jörg Schoop und Peter Markstaller. (Bild: Renate Giger)

Das Gewerbe Kreuzlingen lud mit Dr. Fritz Zurbrügg einen ausgewiesenen Kenner der Materie nach Kreuzlingen ein. Hans-Jörg Schoop, Geschäftsstellenleiter der Thurgauer Kantonalbank in Kreuzlingen, führte in den Abend ein. Er legte den Fokus auf die lokale Euro- und Zinsentwicklung und zeigte deren Folgen aus Unternehmersicht auf.

Dr. Fritz Zurbrügg befasste sich anschliessend in seinem Referat mit den Hintergründen und Aussichten im Euro-Raum und mit der Zinslandschaft Schweiz. «Über die Entwicklung des Euro wird täglich in den Medien berichtet. Es war spannend, das Thema aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten», erzählte Peter Markstaller, Präsident von Gewerbe Kreuzlingen. «Die folgende Diskussionsrunde bestätigte zudem, dass wir mit Dr. Zurbrügg den richtigen Referenten für uns gewinnen konnten. Die Fragerunde wurde intensiv genutzt», freute sich Hans-Jörg Schoop.

Auf teils komplexe Fragen antwortete Dr. Zurbrügg leicht verständlich und offen. «Er stellte keine Prognosen auf, sondern konzentrierte sich auf die Fakten», schätzte Schoop. Die zweihundert Anmeldungen zeigten dem Gewerbe Kreuzlingen sowie dem AGV Kreuzlingen und Umgebung erneut, dass der Unternehmerabend gefragt ist.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.