/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell | Vereine

Neuer Präsident für Spitex Kreuzlingen

Kreuzlingen – Ein ereignis- und erfolgreiches Jahr liegt hinter dem Spitexverein Kreuzlingen.

Ihren Abschied vom Vorstand des Spitex Kreuzlingen nahmen (v.l.) Aline Migliore Fenners, Renato Canal und Astrid Schallenberg. (Bild: Thomas Martens)

Ihren Abschied vom Vorstand des Spitex Kreuzlingen nahmen Astrid Schallenberg (links) und Aline Migliore Fenners. Renato Canal bleibt im Vorstand, ist aber nicht mehr Präsident. (Bild: Thomas Martens)

Wie Präsident Renato Canal an der 11. ordentlichen Mitgliederversammlung bekannt gab, wurden mehr als 40000 Arbeitsstunden geleistet, «eine ganz ordentliche Zahl, mit der unser Betrieb gut ausgelastet war». Auch Gemeinderatspräsident Christian Forster lobte das «grosse Engagement».

Schwerpunktmässig befassten sich Vorstand und Geschäftsführung um Doris Egli mit dem Zusammenschluss zur «Spitex Region Kreuzlingen», der am 2. Oktober mit Gründung des neuen Vereins abgeschlossen werden konnte. Dabei wurden alle Mitarbeiter übernommen, Spitex Region Kreuzlingen verfügt nun 80 Beschäftigte und umfasst die neun politischen Gemeinden Altnau, Bottighofen, Gottlieben, Güttingen, Kreuzlingen, Langrickenbach, Lengwil, Münsterlingen und Tägerwilen.

«Damit ist die grösste Spitexorganistion im Thurgau entstanden», freut sich Canal, der nach14 Jahren als Präsident seinen Rücktritt erklärte, weil er gleichzeitig seit 1. Januar Präsident des neu geschaffenen «Spitex Region Kreuzlingen» ist. Als Nachfolger einstimmig gewählt wurde Dr. Paul Paproth, Geschäftsführer des Alterszentrums Weinfelden und Verleger der KreuzlingerZeitung.

Ebenfalls ihren Abschied aus dem Vorstand nahmen Vize-Präsidentin Aline Migliore Fenners und Astrid Schallenberg, beide zügeln fort. Renato Canal übernahm einen der freigewordenen Posten, der Vorstand besteht nun neben Paproth und Canal aus den bisherigen Mitgliedern Barbara Kern und Beatrice Beerli.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.