/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Hammerprogramm für Wasserballer

Wasserball – Der SC Kreuzlingen hat dieses Wochenende schwierige Aufgaben vor sich. Am heutigen Freitag tritt der derzeit drittplatzierte Titelverteidiger bei Tabellennachbar Horgen an, und am Samstag ist im Hörnli ab 19 Uhr Leader Lugano zu Gast. (Text: Roland Keller)

Marc Herzog in Aktion. (Bild: zvg)

Marc Herzog in Aktion. (Bild: zvg)

Der ohnehin dichte Spielplan im Mai fordert die Kreuzlinger am Wochenende ganz besonders. Innerhalb von 23 Stunden muss der Titelverteidiger gegen die besten Teams der Stunde um den Anschluss an die Spitze kämpfen. Es sind zwar noch elf Spiele bis zu den Playoffs zu absolvieren, und zwischen Rang eins und drei liegen erst drei Verlustpunkte Differenz. Weil sich aber bereits abzeichnet, dass das Spitzentrio sich vom Rest der Liga absetzen könnte, kommt den direkten Begegnungen noch grössere Bedeutung zu.

Der Zürcher Traditionsverein ist in beneidenswerter Form, wie er letzten Sonntag gegen den Leader bewiesen hat. Die Horgener führten mit 2:7 Toren im eigenen Bad, ehe ihnen im Schlussabschnitt die Kontrolle über das Spiel doch noch entglitt und man nur einen Punkt retten konnte. Trotzdem signalisierte der Rekordmeister ganz klar, dass mit ihm 2013 zu rechnen ist. Kreuzlingen muss sich etwas einfallen lassen.

Möglichkeiten für Kreuzlingen
Im letzten Aufeinandertreffen im Hörnli startete man zwar ganz passabel in die Partie, verteidigte lange Zeit stabil. Dann aber gingen vorne die Ideen aus, und gleichzeitig konterten die Zürcher stark. Im eigenen Bad muss Horgen wohl von Beginn weg mehr für den Angriff tun, was den Kreuzlingern Möglichkeiten eröffnen könnte.

Der Kampf um Platz zwei, der gleichbedeutend mit der direkten Halbfinalqualifikation ist, läuft bereits. Horgen hat im Kalender aufgeholt und mit einem Sieg gegen Winterthur am  Dienstag den SCK überholt.

In der dritten Begegnung mit Horgen können die Kreuzlinger zwar mit einem Sieg kontern, allerdings müsste auch am Samstag gegen Leader Lugano Bestätigung folgen. Für Spannung ist auf jeden Fall gesorgt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.