/// Rubrik: Polizeimeldungen

Enkeltrickbetrüger aktiv

St. Margarethen – Enkeltrickbetrüger haben am Donnerstag in St. Margarethen in vier Fällen Personen kontaktiert. Die Kantonspolizei Thurgau bittet um Vorsicht.

(Bild: kb)

(Bild: kb)

Die Anrufe der Enkeltrickbetrüger fanden um die Mittagszeit bei vier 65- bis 85-jährigen Personen statt. Eine Frau gab sich jeweils auf Nachfrage als Bekannte aus Österreich respektive Deutschland aus. (Beispielsweise mit den Worten: «Rate mal, wer dran ist.?»).

Sie gab an, in einer finanziellen Notlage zu stecken, weil die Bank die nötigen Gelder für einen Wohnungskauf in der Schweiz nicht überwiesen habe. Deshalb bat sie aushilfsweise um Geld oder andere Wertgegenstände, um den Kauf doch noch tätigen zu können.

Die kontaktierten Personen reagierten richtig, gingen nicht auf die Forderungen ein und meldeten sich bei der Kantonspolizei Thurgau oder ihren Angehörigen.

Die Kantonspolizei Thurgau bittet im Zusammenhang mit Enkeltrickbetrügern um Vorsicht und gibt folgende Verhaltenstipps:

–    Seien Sie vorsichtig, wenn sich ein angeblicher Verwandter nicht sofort zu erkennen gibt und den Namen raten lässt.
–    Stellen Sie Fragen, die nur echte Familienmitglieder beantworten können.
–    Geben Sie keine Auskunft über Ihr Vermögen.
–    Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Boten.
–    Halten Sie bei Verdacht Rücksprache mit Ihrer Familie und kontaktieren Sie die Kantonspolizei Thurgau unter der Notrufnummer 117.

Mehr Infos und Tipps zum Thema «Enkeltrick» sind auch im Internet unter www.kapo.tg.ch im Bereich «Prävention» zu finden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.