/// Rubrik: Leserbriefe

Bussen

Immer wieder wird behauptet, dass die Stadtpolizei keine Bussen verteile, weil sie ein gewisses Soll an Geld erwirtschaften müssten. Nun steht es heute schwarz auf weiss in der Kreuzlinger Zeitung. (Text: M. Merki)

(Bild: pixelio)

(Bild: pixelio)

Thomas Leuch wundert sich über 120000 Franken Mindereinnahmen bei Parkbussen. Vermutlich sei das so, weil einer der Mitarbeiter ein halbes Jahr lang krank gewesen sei. Dass die Leute sich einfach korrekter verhalten, weil sie nicht gerne Bussen bekommen, scheint nicht möglich zu sein. Bussen zu verteilen beim ruhenden Verkehr, z.B. wenn man die Parkscheibe zu drehen vergass oder fünf Minuten überzieht, ist ja ein ganz riesiges Verkehrs-Vergehen! Mein Ratschlag an die geplagte Stadtpolizei, um auf den verlangten Betrag, der budgetiert ist, zu kommen: Trottoir-Parkierer mehr ins Visier nehmen, das gäbe enorme Summen an Bussen. Gerade gestern fragte ich einen Mercedes-Fahrer, als er zu seinem Auto ging, warum er auf dem Trottoir parkiere? Seine Antwort: wenn man noch gut vorbei gehen könne, dürfe man das! Aber das stimmt eben nicht!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.