/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Kreuzlingen verliert trotz guter Leistung

Fussball – Der Erstligist verliert zu Hause gegen den FC Winterthur U21 mit 2:4. Die Kreuzlinger zeigten vor allem in der ersten Halbzeit eine gute Leistung. Nach dieser erneuten Niederlage stehen die Kreuzlinger weiter auf einem Abstiegsplatz. (Text: Nadja Müller)

(Bild: Gaccioli)

(Bild: Gaccioli)

Die Hafenstädter starteten gut in die Partie. Generell wirkte die Mannschaft spritziger als bei ihrem letzten Auftritt gegen Wettswil-Bonstetten. In der 18. Minute trat Bellon zum Corner an. Seine Flanke konnten seine Mitspieler jedoch nicht verwerten. Erst der knallharte Nachschuss von Semani fand den Weg in die gegnerischen Maschen. Die Winterthurer fanden in der ersten Halbzeit kein Rezept gegen die gut aufspielenden Kreuzlinger. Mit Einzelaktionen versuchten die Gäste den Anschlusstreffer zu erzielen, was ihnen jedoch bis zur Pause nicht gelang.

Mit einem Tor Vorsprung traten die Grün-Weissen zur zweiten Halbzeit an. Bereits nach drei Minuten konnten die Gäste eine unübersichtliche Situation im Kreuzlinger Strafraum ausnutzen und schossen das 1:1. Dies liessen die Hafenstädter nicht auf sich sitzen und bereits vier Minuten später schoss Bellon, dank eines schnellen Konters, die Gastgeber erneut in Führung. Die Freude währte nur kurz, denn kaum waren die Winterthurer wieder am Ball, stürmten sie nach vorne und erzielten wieder den Ausgleichstreffer.

Alles auf eine Karte
Die Kreuzlinger gaben auch nach dem erneuten Ausgleich nicht auf. Sie wollten den für sie so wichtigen Sieg. Die Gangart wurde bei beiden Teams ruppiger, welches mit etlichen gelben Karten geahndet wurde. Einen Penalty in der 84. Minute brachte die Gäste dann erneut in Führung. Der FCK warf nun alles nach vorne, man wollte zumindest ein Unentschieden, welches angesichts der Leistung der Kreuzlinger durchaus gerechtfertigt gewesen wäre. Kasseckert kam diesem in der 89. Minuten recht nahe, sein Schluss fand jedoch nur den gegnerischen Posten. Das offensive Pressing der Kreuzlinger ermöglichte den Winterthurern natürlich genügend Raum für schnelle Konter. Kurz vor Schlusspfiff erzielte Dakouri noch den vierten Treffer für die Gäste. Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung der Kreuzlinger gegenüber den letzten Partien, konnte man wieder keine Punkte generieren und steht somit immer noch auf einem Abstiegsplatz.

Kreuzlingen – Winterthur 2:4 (1:0)
Tore: 18. Semani 1:0, 48. Zuffi 1:1, 52. Bellon 2:1, 53. Marjanovic 2:2, 84. Hediger 2:3 (Penalty), 92. Dakouri 2:4
Hafenareal Kreuzlingen – 215 Zuschauer – Sr. Cornelio Zgraggen
Kreuzlingen: Belda, Todzi, Ferrone, Semani, Bellon (81. Zinna), Ebipi (72. Backert), Wagner, Strohm, Kasseckert, Wulf, Redzepi
Winterthur: Bünzli, Zuffi, Padjen, Brunetti (70. Aydeniz), Budimir, Dakouri, Vecchie (90. Seidiji), Marjanovic, Bajrami, Hediger, Uzelac
Bemerkungen: 34. gelb Ebipi (Foul), 41. Gelb Wulf (Foul), 64. Gelb Todzi (Foul), 90. Gelb Bünzli (Spielverzögerung), 92. Gelb Dakouri (Unsportliches Verhalten)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.