/// Rubrik: Sport | Topaktuell

SC Kreuzlingen holt den Schweizer Cup

Wasserball – Der erste Titel der Saison 2013 geht nach Kreuzlingen! Die Thurgauer gewinnen am Samstagabend gegen Lugano 10:9 nach Verlängerung und schaffen damit die erste Titelverteidigung. (Text: Roland Keller)

(Bild: Archiv)

(Bild: Archiv)

Mit den besseren Saisonresultaten im Hinterkopf ging Lugano als Favorit in den bei strömendem Regen angepfiffenen Cup Final. Die Tessiner waren lange Zeit auf bestem Weg, den zweitwichtigsten Titel im Schweizer Wasserball über den Gotthard zu entführen. Bereits mit vier Toren Vorsprung führten die Luganesi kurz nach dem Seitenwechsel, ehe das Spiel doch noch einmal zu Gunsten der Kreuzlinger kippte.

Spät, aber nicht zu spät
Die späteren Sieger machten in der ersten Hälfte bereits Vieles richtig. Sie setzten Lugano aus dem Rückraum unter Druck und brachten Bälle ins Zentrum, obwohl Lugano die Räume eng hielt. Allerdings ging der Titelverteidiger dafür zu hohe Risiken ein und lief den Tessinern mehrfach ins offene Messer.

Lange Zeit schien es, als könnten die Kreuzlinger die Konter des Gegners nicht entschärfen. Erst im Laufe des dritten Viertels sicherten die Rückraumspieler endlich konsequent ab, nahmen damit Luganos gefährlichster Waffe die Wirkung und gaben dabei selber nur wenige Torchancen auf.

Verdienter Sieg für SCK
Die vier Tore Rückstand glichen die Kreuzlinger dank einer tollen Teamleistung in der 29. Minute aus. Das 8:8 hielt zwei Time Outs beider Trainer stand, sodass die Entscheidung in die Verlängerung verschoben wurde. Dort harmonierten die Kreuzlinger erneut besser, konnten vorlegen und mussten trotzdem noch einmal den Ausgleich hinnehmen. In der Schlussminute war es Kreuzlingens Marc Herzog vorbehalten, nach einem weiteren Time Out den Siegestreffer aus dem Rückraum zu erzielen. Nach 2 mal 3 Minuten
Verlängerung stand Kreuzlingen als glücklicher, aber durchwegs verdienter Cupsieger 2013 fest.

SCK II verpasst Ehrenplatz
In den weiteren Spielen des Nachmittags verpasste Kreuzlingen II gegen den SV Basel den dritten Rang. Die NLA-Vertreter siegten mit 12:8 Toren. Im Cupfinal der Damen setzte sich das Team des WSV Basel gegen Winterthur durch, und im Regio Cup konnte sich mit Frauenfeld ein weiterer Thurgauer
Verein in Szene setzen. Die 1.-Liga Wasserballer setzten sich gegen Neuchâtel mit 12:9 durch und holten den Regio Cup.

SC Kreuzlingen – Lugano NPS 10:9 n.V. (2:3, 1:3, 2:1, 3:1, 1:1, 1:0)
Schwimmbad Arbon
150 Zuschauer
SR Bezina und Ilea
Strafen: Kreuzlingen 7, Lugano 8.
Torfolge: 1:0, 1:3, 2:3, 2:4, 3:4, 3:7, 6:7, 6:8, 9:8, 9:9, 10:9
Kreuzlingen: Spasojevic, Petrovic, Raschle, Keller (1), Herzog (1), Zahnd,
Fässler (1), Vacho (2), Buob, Pleyer (2), Weideli (C,3), Weber.
Lugano: Maksimovic, Weiler, Taglialatela, Graziani (C,2), Peric (1), Zanola,
D. Radivojevic (1), M. Radivojevic, Motta, Bortone (1), Marino (3), El
Mehrek (1), Strepparava.

Schweizer Cup Final Four 2013
Schwimmbad Arbon
Freitag, 31.05.2013 – Halbfinals Herren
SC Kreuzlingen 2 – SC Kreuzlingen  10:21
Lugano NPS – SV Basel  16:11

Samstag, 1. Juni 2013
Spiel um Platz 3 Herren
SC Kreuzlingen II – SV Basel  8:12
Regionen Cup Final
Red Fish Neuchâtel – SC Frauenfeld  9:12
Cup Final Damen
WSV Basel – SC Winterthur  15:8
Cup Final Herren
SC Kreuzlingen – Lugano NPS  10:9 n.V.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.