/// Rubrik: Artikel

Den Jägerinnen der Nacht auf der Spur

Kreuzlingen – Im Rahmen der städtischen Veranstaltungsreihe «Natur entdecken» können am Freitag, 28. Juni, 21.15 Uhr, Mückenfledermäuse beim abendlichen Ausflug und bei der Jagd beobachtet werden. Treffpunkt ist vor der Liegenschaft Schulstrasse 8 in Kreuzlingen. Geleitet wird dir Exkursion von Fledermausexperte Wolf-Dieter Burkhard, Landschlacht.

(Bild: Burkhard)

(Bild: Burkhard)

Kreuzlingen ist, was die Fledermäuse anbelangt, ein besonderer Ort. Die Stadt beherbergt einige der grössten Kolonien im Thurgau. Die kleinen Jägerinnen am nächtlichen Himmel können mitten im Siedlungsgebiet beobachtet werden, so zum Beispiel an der Liegenschaft Schulstrasse 8. Hier halten sich tagsüber rund 200 weibliche Mückenfledermäuse im verwinkelten Dachbereich versteckt.

Nach Sonnenuntergang fliegen sie zur Jagd aus. Mit Ultraschalldetektoren können ihre Ortungslaute hörbar gemacht werden. Die Mückenfledermaus ist die kleinste europäische Fledermausart. Die wichtigsten Jagdgebiete sind die Flachwasserzonen am Bodensee, was die starke Präsenz der Art in Kreuzlingen erklärt, denn hier ist die bedeutendste Population der Ostschweiz konzentriert.

Fledermausexperte leitet Exkursion
Die Mückenfledermäuse sind also regelrechte Seeräuberinnen. Sie sind allerdings nicht allein unterwegs. Über den Wasserflächen mischen sie sich mit Wasserfledermäusen, die in tiefem, wendigem Flug den Insekten nachstellen. Im zweiten Teil der Exkursion, die bis etwa 22.30 Uhr dauert, wird das Treiben der Fledermäuse im Bereich der Wollschweininsel vor dem Schifffahrtshafen beobachtet. Neben Ultraschalldetektoren kommt auch ein Nachtsichtgerät zum Einsatz. Der Fledermausexperte Wolf-Dieter Burkhard, Landschlacht, leitet diesen spannenden Anlass.

Bei zweifelhafter Witterung gibt der Exkursionsleiter am Freitag, 28. Juni, zwischen 19 und 20 Uhr Auskunft über die Durchführung (Tel. 071 695 21 02).

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.