/// Rubrik: Artikel

Fantastical kostet fünf Franken Eintritt

Kreuzlingen – Die Unwetter in Biel haben die Organisatoren des Fantastical bestätigt, dass ein Besucherinformationssystem wie eine Beschallungsanlage und ein Evakuations-Konzept für das Kreuzlinger Seenachtfest vom 9. bis 11. August unumgänglich sind. Dies bringt erhebliche Mehrkosten mit sich. Daher wird am diesjährigen Fantastical am Samstag erstmals ein Eintrittspreis von fünf Franken für Erwachsene ab 16 Jahren erhoben. Kinder bleiben gratis.

Grosser Besucherandrang könnte beim Fantastical zu Problemen führen. (Bild: zvg)

Grosser Besucherandrang könnte beim Fantastical zu Problemen führen. (Bild: zvg)

In weniger als zwei Monaten werden tausende Besucherinnen und Besucher anlässlich des Fantasticals nach Kreuzlingen reisen. «Die Ereignisse in Biel zeigten, dass wir für solch eine Situation gerüstet sein müssen. Das Projekt für ein Besucherinformationssystem lief bereits, als wir von dem Unglück erfuhren. Es bestätigte uns aber, dass wir auf dem richtigen Weg sind», erklärt Geschäftsführer Thomas Gut.

Der Sicherheitsverantwortliche der Delta Security AG befasst sich zurzeit intensiv mit den verschiedenen Möglichkeiten eines Besucherinformationssystems. «Wir wissen, wie lange es dauert, bis das Gelände geräumt ist und haben unsere Vorwarnzeiten entsprechenden festgelegt. Dazu werden wir unter Berücksichtigung der aktuellen Wetterlage noch enger mit der Kantonspolizei Thurgau zusammenarbeiten. So können wir einen überraschenden Wetterumschlag frühzeitig erkennen und die entsprechende Eventualplanung auslösen» erklärt der Sicherheitsverantwortliche. Eine Lösung ist eine Beschallungsanlage auf dem ganzen Areal.

Probleme auch in Konstanz
Auch die Konstanzer Organisatoren reagieren. «Die Erfahrungen vom letzten Jahr zeigen, dass sich speziell im Seegarten zu viele Besucherinnen und Besucher aufhielten. Die sichere Evakuierung wäre nicht mehr gewährleistet. So werden künftig maximal 45000 Besucherinnen und Besucher in das Festgelände eingelassen», berichtet Andy Gachnang, Regionenchef Nord der Kantonspolizei Thurgau. Da die Konstanzer ihr Feuerwerk mit Musik unterlegen, haben diese bereits ein Beschallungssystem.

Sicherheit hat oberste Priorität
«Um die Kosten zu decken, ist ein Eintrittspreis am Samstag unumgänglich. Kinder bis 16 Jahren sind weiterhin gratis am Kreuzlinger Seenachtfest willkommen. Erwachsene zahlen neu einen Fünfliber», gibt Thomas Gut bekannt. «Die Sicherheit hat bei uns oberste Priorität», betont Gut. Die Eingangskontrolle bringt zudem weitere Vorteile mit sich. «So können wir mit Rucksackdurchsuchungen vermeiden, dass Glasflaschen auf das Gelände gelangen. Die Sicherheit und die stets ansteigende Menge an Abfall kann somit optimiert werden», sind laut Präsident Markus Baiker positive Nebeneffekte. Erfreut über die Massnahme ist das Organisationskomitee keineswegs. «Unsere Philosophie mit dem Gratiseintritt geht verloren. Doch nehmen wir dies der Sicherheit zuliebe auf uns und hoffen auf Verständnis der Besucherinnen und Besucher», sagt Thomas Gut.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.