/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Neuer Schwung fürs Seemuseum

Kreuzlingen – Das Seemuseum Kreuzlingen ist 20 Jahre alt, was am Samstag gross mit Bustaufe, Tag der offenen Tür und über 100 Gästen gefeiert wurde. Höchste Zeit also für die Verantwortlichen um Leiter Walo Abegglen, sich angesichts stagnierender Besucherzahlen von rund 5000 jährlich über eine Neuausrichtung Gedanken zu machen. Ziel ist, mehr Interessierte für die Ausstellungen rund um das Leben im und am Bodensee zu gewinnen.

Frauke Dammert freut sich über die neue Herausforderung als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Seemuseum. (Bild: Thomas Martens)

Frauke Dammert freut sich über die neue Herausforderung als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Seemuseum. (Bild: Thomas Martens)

Dabei mithelfen soll neuerdings Frauke Dammert. Seit Juni ist die gebürtige Deutsche hier als wissenschaftliche Mitarbeiterin mit einem Teilzeitpensum von 50 Prozent beschäftigt, sehr zur Freude von Walo Abegglen. Ihre Aufgabe beschreibt sie selbst mit der lebendigen Vermittlung der musealen Inhalte im Rahmen von Museumspädagogik. «Vor allem für Schüler wollen wir neue Angebote schaffen», kündigt sie an.

Dafür bringt die zweifache Mutter gute Veraussetzungen mit, hat sie doch an der Universität Konstanz Geschichte und Soziologie studiert und an der PH Thurgau auch das Mittelschuldiplom erworben. Nach verschiedenen Stationen an Schulen in der Region habe sie jetzt ihren «Traumjob» gefunden. Seit zehn Jahren wohnt sie nun schon in Kreuzlingen, ist mit einem Schweizer verheiratet und mittlerweile selbst auch Schweizerin.

Vielen Kreuzlingern und Konstanzern dürfte sie auch als Stadtführerin bekannt sein. Damit eignete sich Frauke Dammert über viele Jahre besondere Kenntnisse in der Vermittlung von Geschichte  an. Während sie dies in Konstanz nicht mehr ausübt, kann man sie hier noch regelmässig bei «Kreuzlingen entdecken» live erleben.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.