/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Kreuzlinger Wasserballer unter Druck

Wasserball – Die Kreuzlinger Wasserballer sind im Zugzwang. Vor der vierten Halbfinal-Partie führt Lugano NPS mit 2:1 Siegen und braucht nur noch einen Erfolg für die Finalqualifikation. Die Kreuzlinger müssen deshalb heute Dienstag zwingend einen Heimsieg nachlegen. (Text: Roland Keller)

Die Kreuzlinger Wasserballer stehen unter Druck. (Bild: Mario Gaccioli)

Die Kreuzlinger Wasserballer stehen unter Druck. (Bild: Mario Gaccioli)

Die beiden Halbfinalserien im NLA-Wasserball könnten kaum unterschiedlicher laufen. Bei Horgen-Aegeri setzten sich die favorisierten Zürcher in nur drei Spielen klar durch und unterstrichen ihre Ambitionen im Final eindrücklich. Viel spannender ist der Kampf um den zweiten Finalplatz: Kreuzlingen musste sich bisher zweimal auswärts knapp geschlagen geben, gewann aber zuhause sicher und kann im vierten Match wieder im Hörnli antreten.

Sieg ist Pflicht
Vor dem zweiten Halbfinal-Heimspiel stehen die Kreuzlinger nun mit dem Rücken zur Wand. Die Thurgauer müssen gewinnen, wenn sie sich ins fünfte und entscheidende Spiel retten wollen. Lugano seinerseits kann relativ beruhigt in die Ostschweiz reisen und versuchen, den ersten Matchball fürs Finale gleich zu verwerten, mit der Sicherheit im Hinterkopf, dass man in jedem Fall eine weitere Chance zuhause bekommt.

Völlig entspannt dürften aber auch die Tessiner nicht mehr sein, denn auch mit dem Heimvorteil im Rücken würde der Zweite der Qualifikation einer Entscheidungsschlacht im letzten Spiel wohl gerne aus dem Weg gehen.

Auf den gezeigten Leistungen aufbauen
Die Luganesi waren im dritten Spiel schon arg gefordert: Erst in der Verlängerung setzte sich das Team gegen die Kreuzlinger Gäste durch, nachdem vorher während vier Vierteln ein stetes Hin und Her die Partie gezeichnet hatte.

Das zweite Heimspiel können die Kreuzlinger mit einer gesunden Portion Selbstvertrauen angehen. Einerseits war der letzte Auftritt auswärts in vielen Belangen gut gelungen, andererseits hat man im zweiten Spiel im Hörnli am Donnerstag sogar deutlich gewinnen können. Den Kreuzlingern steht darum auch im vierten Halbfinalspiel alles offen, schlussendlich dürfte die Tagesform entscheidend sein.

Playoff Halbfinal

1. Spiel, Dienstag 25. Juni 2013

Lugano NPS – SC Kreuzlingen 15:13

SC Horgen – SC Frosch Aegeri 14:4

2. Spiel, Donnerstag 27. Juni 2013

SC Kreuzlingen – Lugano NPS 13:9

SC Frosch Aegeri – SC Horgen 12:15

3. Spiel, Samstag 29. Juni 2013

Lugano NPS – SC Kreuzlingen 16:14 n.V. (Stand: 2:1)

SC Horgen – SC Frosch Aegeri 14:10 (Endstand 3:0, Horgen im Final)

4. Spiel, Dienstag 2. Juli 2013

20:30 SC Kreuzlingen – Lugano NPS

ev. 5. Spiel, Donnerstag 4. Juli 2013

20:45 Lugano NPS – SC Kreuzlingen

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.