/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Schweizer Meistertitel zurück in Kreuzlingen

Rudern – Wiederum stolz darf der Ruderclub Kreuzlingen RCK auf seine Regattaabteilung sein: Nico Stahlberg holte sich den Schweizer Meistertitel im Einer zurück. Joel Horni gewann im Doppelzweier die Bronzemedaille. Zwei Junioren-Boote schafften es bis ins A-Finale. Und mit dem zweifachen Silbermedaillen-Gewinner Paul Stahlberg zeigte der RCK, dass Podestplätze auch nach dem 50. Altersjahr begeistern.

Nico Stahlberg. (Bild: zvg)

Nico Stahlberg. (Bild: zvg)

Am Wochenende fand auf dem Rotsee bei Luzern die Schweizer Rudermeisterschaft statt. An der bislang grössten Schweizermeisterschaftsregatta mit über 500 gestarteten Booten war der Ruderclub Kreuzlingen RCK mit sechs eigenen Booten und in drei Renngemeinschaften vertreten. Zehn RCK-Athleten und eine RCK-Athletin kämpften um Platz und Ehre.

Grosser Vorsprung
Herausragendes Resultat war der Schweizer Meistertitel von Nico Stahlberg im Skiff. Nachdem er schon im Vorlauf die Konkurrenz dominiert hatte, siegte er im Finalrennen mit dem eindrücklichen Vorsprung von über drei Bootslängen. Damit holte sich Nico Stahlberg den Titel, den er letztes Jahr als Zweiter abgeben musste, zurück nach Kreuzlingen.

Bei der Elite konnte der RCK als junger und kleiner Ruderclub sein hohes Leistungsniveau bestätigen. Joel Horni gewann zusammen mit seinem Schaffhauser Partner im Doppelzweier die Bronzemedaille. Vierte wurden in der gleichen Kategorie – nur zwei Stunden nach dem Gewinn des Meistertitels im Einer – Nico Stahlberg zusammen mit dem Kreuzlinger Benedict Ganzeboom.

Lichtblicke auch bei Junioren
Abgerundet wurde dieses Spitzenergebnis durch ebenfalls eindrückliche Leistungen der Junioren. Zwei der vier gestarteten Boote konnten sich für die A-Finals qualifizieren. Bei den U17-Juniorinnen erreichte Sandra Niederer in einer Gemeinschaft mit Sempach den fünften Rang. Ebenfalls fünfte im A-Final wurden die Zwillinge Nicolas und Giuliano Munafò bei den U15-Junioren. Im Doppelvierer der U15-Junioren schafften es die Zwillinge zusammen mit Janosch Van der Waerden und Valentin Poletti im B-Final auf den vierten Rang. Im Vorlauf «hängen geblieben» ist leider der U17-Doppelzweier mit Lionel Peer und Martin Ulmer.

Aber auch bei den über 50-Jährigen durfte der RCK mit zwei Silbermedaillen an den Bodensee zurückkehren. Paul Stahlberg holte sie sich im Skiff und im Doppelvierer in einer Gemeinschaft mit Bern und Luzern.

Für die Regattaabteilung enden mit der Schweizer Meisterschaft die intensive Regattazeiten. Für Nico Stahlberg beginnen sie erst: Qualifiziert für die U23- Weltmeisterschaft vom 24. bis 28. Juli 2013 in Linz/Österreich und die FISA-Weltmeisterschaft in Chungju/Südkorea vom 25. August bis 1. September 2013 startet er unmittelbar nach den nationalen Meisterschaften die Vorbereitungstrainings. Der RCK ist stolz, mit ihm einen Vertreter der Schweiz auf internationaler Ebene stellen zu dürfen.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.