/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

Nach Badeunfall vermisst

Diessenhofen – Nach einem Badeunfall im Rhein bei Diessenhofen wird seit Samstagabend ein 18-jähriger Mann vermisst. Die Seepolizei der Kantonspolizei Thurgau setzte die Suche nach dem Vermissten am Sonntag fort.

(Bild: kb)

(Bild: kb)

Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau wollte der 18-Jährige oberhalb der Zollbrücke bei Diessenhofen den Rhein Richtung Deutschland durchschwimmen, als er ohne Dritteinwirkung in Schwierigkeiten geriet und um Hilfe rief. Der Matrose eines gleichzeitig vorbeifahrenden Kursschiffes warf daraufhin zwei Rettungsringe in Richtung des Schwimmers. Der Mann war aber bereits versunken.

Eine sofort eingeleitete Suche auf dem Rhein durch die Seepolizei der Kantonspolizei Thurgau, die Wasserpolizei Schaffhausen, die Wasserschutzpolizei Konstanz, die DLRG und die Pontoniere Diessenhofen sowie die Suche aus der Luft mit einem Helikopter der Rega blieben ohne Ergebnis. Die Feuerwehren von Diessenhofen und Gailingen suchten beidseitig das Ufer nach dem Vermissten ab. Auch Taucher der Seepolizei der Kantonspolizei Thurgau, der Wasserpolizei Schaffhausen und der DLRG standen Im Einsatz. Bei Einbruch der Dunkelheit musste die Suche abgebrochen werden.

Die Seepolizei der Kantonspolizei Thurgau und die Wasserpolizei Schaffhausen nahmen am Sonntagmorgen die Suche nach dem Vermissten mit Booten wieder auf. Abgesucht wurden die Rheinufer zwischen Diessenhofen und Schaffhausen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.