/// Rubrik: Sport | Topaktuell

SCK Schwimmer mit guten Leistungen an den JEM in Polen

Schwimmen – Die beiden Schwimmer vom SC Kreuzlingen, Aleksi Schmid und Patrick Schwarzenbach, standen vom 10. bis 14. Juli mit der Nationalmannschaft an der Junioren-Europameisterschaft in Poznań (POL) im Einsatz.

Aleksi Schmid erreichte mit der Staffel Schweizer Junioren Rekord. (Bild: zvg)

Aleksi Schmid erreichte mit der Staffel Schweizer Junioren Rekord. (Bild: zvg)

Dabei erlebten sie Hochs und Tiefs und haben erkannt, dass die internationale Konkurrenz, vor allem aus dem ehemaligen Ostblock, äusserst stark ist. In erster Linie ging es darum, Erfahrungen zu sammeln und persönliche Bestzeiten zu schwimmen. Nicht alles gelang nach Plan. Beide konnten in ihren Einzelrennen, bis auf zwei Ausnahmen, keine neuen Bestzeiten erzielen.

Trotzdem gibt es auch erfreuliche Meldungen. Man muss bedenken, dass an der JEM Knaben mit den Jahrgängen 1995 und 1996 startberechtigt waren (Mädchen 1997/1998), wobei Patrik wie Aleksi 2013 zum jüngeren Jahrgang zählten. Beträchtliche körperliche Unterschiede waren festzustellen.

Aleksi Schmid erreicht mit der Staffel Schweizer Junioren Rekord
Aleksi konnte seine guten Zeiten von dieser Saison in den Einzelrennen zwar nicht alle unterbieten, aber durchaus bestätigen, oft fehlten nur einige Zehntelsekunden. In den Staffelwettbewerben allerdings waren seine Leistungen absolut top. Zweimal startete er über 100m Freistil in der Staffel und erreichte eine persönliche Bestzeit, wobei er jeweils unter 52 Sekunden (51,77 und 51,92) blieb.

In der 4 X 200m Staffel schwamm Aleksi die zweitbeste Zeit, die ein 17-jähriger in der Schweiz in einer Staffel je geschwommen ist, und in der Besetzung Haldemann, N. Liess, Schmid, T. Liess erreichte die Schweiz mit 7:30,00 den sehr guten 7. Rang. Noch nie ist eine Schweizer Staffel der 17- und 18-jährigen schneller geschwommen. Am letzten Tag gelang Aleksi nochmals eine neue Bestzeit über 50m Freistil,. Mit 24,20 ist er somit der schnellste Schweizer in seinem Jahrgang.

Patrik Schwarzenbach mit Halbfinalqualifikation
Auch Patrik kam jeweils sehr nahe an seine Bestzeiten heran. Über die 50m Bruststrecke hatte er viel Pech. Mit 29.51 erreichte er nicht nur eine persönliche Bestzeit, sondern hätte sich damit auch für das Halbfinal qualifiziert. Leider wurde Patrik aber disqualifiziert. Diese Zeit hätte zudem Altersrekord in der Schweiz, ROS Rekord, und eine weitere Limite für die Nationalmannschaft bedeutet. Patrik konnte sich dafür über eine Teilnahme in den Halbfinals freuen. Über 200m Brust durfte er zweimal an den Start und wurde guter 19. Auch auf der 100m Bruststrecke zeigt er ein sehr gutes Rennen und konnte dabei das interne Duell gegen zwei starke Brustschwimmer aus der Schweiz für sich entscheiden.

Fokus auf Nachwuchs-Schweizermeisterschaft
Für beide war es mit Sicherheit ein grosses Erlebnis und beide werden auch nächstes Jahr die Möglichkeit haben, sich für die JEM 2014 in Holland zu qualifizieren. Auf jeden Fall sind sie weiterhin für die Nationalmannschaft qualifiziert. Am Montag reisen Patrik und Aleksi über Berlin zurück in die Schweiz. Bereits am Donnerstag geht es zum nächsten wichtigen Wettkampf, Die Nachwuchs-Schweizermeisterschaften finden vom 18. bis 21. Juli in Chiasso statt. Ob sie nach diesen anstrengenden Tagen nochmals gute Leistungen abrufen können wird sich zeigen. Wiederum müssen sich die beiden in der Kategorie Junioren mit dem älteren Jahrgang messen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.