/// Rubrik: Kultur

Vom Taksim-Platz in den Rathausinnenhof

Konstanz – Der Konstanzer Musiker Davide Martello spielte auf Einladung der Stadt im historischen Rathausinnenhof.

Friedensbotschafter mit Flügel – Davide Martello. (Bild: zvg)

Friedensbotschafter mit Flügel – Davide Martello. (Bild: zvg)

Der Konstanzer Musiker Davide Martello hat vor wenigen Wochen weltweit Schlagzeilen gemacht. Auf dem Taksim-Platz in Istanbul gab er Konzerte, mit denen er zu Frieden und Demokratie aufrief. Für ein paar Stunden entspannte sich die Situation zwischen Demonstranten und Polizei. Für sein Friedensengagement wurde Davide Martello sogar kurzfristig von der türkischen Polizei festgesetzt, sein rollendes Klavier beschlagnahmt.

Auf Einladung von Oberbürgermeister Uli Burchardt spielte der Pianist am vergangenen Dienstag im historischen Rathausinnenhof. «Das ist eine Anerkennung der Stadt Konstanz für Ihr friedliches Eintreten für Zivilcourage, Demokratie und Gewaltfreiheit», sagte Uli Burchardt.

«Ich war noch nie so aufgeregt», verriet Davide Martello zwischen den Musikstücken dem Publikum. Rund 200 Menschen waren gekommen, um sich von der ruhigen Musik verzaubern zu lassen. Alle Stücke hat Martello selbst komponiert, viele nehmen Bezug auf die Städte, die der Strassenmusiker bereist hat. So war «One night in Konstanz» als Hommage an seine Wahl-Heimat zu hören, aber auch «Lightsoldiers», das er den Demonstranten auf dem Taksim-Platz gewidmet hat. Von Konstanz bricht Davide Martello jetzt nach Paris, London und Dublin auf, immer mit seiner Friedensbotschaft im Gepäck.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.