/// Rubrik: Artikel | Stadtleben | Topaktuell

Erste Stolpersteine für Kreuzlingen

Kreuzlingen – Am 8. und 9. September werden bereits zum 8. Mal durch die Konstanzer Initiative Stolpersteine für Opfer des Nationalsozialismus verlegt, zum ersten Mal auch in Kreuzlingen.

Ernst Bärtschi. (Bild: zvg)

Ernst Bärtschi. (Bild: zvg)

Andreas Fleig. (Bild: zvg)

Andreas Fleig. (Bild: zvg)

Es wird dabei insgesamt 19 jüdischen und politischen Opfern sowie Opfern der Euthanasie und der Zeugen Jehovas gedacht. Bei jeder Verlegestelle werden Angehörige oder Paten den Opfern mit einer Ansprache gedenken. Gäste und Interessierte sind herzlich willkommen. Zum ersten Mal überhaupt werden auch Stolpersteine in der Schweiz verlegt.

In Kreuzlingen wird mit den Stolpersteinen an Ernst Bärtschi und Andreas Fleig erinnert, die wegen ihrer mutigen Tätigkeit 1938 in Deutschland verhaftet wurden und viele Jahre in Gefängnissen und Konzentrationslagern verbringen mussten. Am 8. September um 11 Uhr verlegt Künstler Gunter Demnig die beiden Stolpersteine in der Schäflerstrasse in Kreuzlingen. Anwesend sein wird bei der Verlegung der Kreuzlinger Stadtammann Andreas Netzle sowie der Konstanzer Bürgermeister Dr. Andreas Osner und einige begleitende Worte sprechen.

Share Button

One thought on “Erste Stolpersteine für Kreuzlingen

  1. Bruno Neidhart

    Ich kannte Ernst Bärtschi persönlich. Er unterrichtete mich sogar während eines Betriebspraktikums. Mit Blumen und Musik wurde er nach seiner Befreiung nach Hause an die Schäflerstrasse geleitet. Übrigens: In Konstanz-Petershausen, hinter dem Landratsamt und der Polizeidirektion, existiert zu seinen Ehren schon lange ein „Ernst-Bärtschi-Weg“.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.