/// Rubrik: Leserbriefe

Brief an die Bauverwaltung

Stellen Sie sich vor, Sie sind ein Tourist aus dem Norden, örtlich unbekannt und kommen über den Seezoll. (Text: Heinz Grob, Kreuzlingen)

(Bild: Archiv)

(Bild: Archiv)

Sie gehen unter den Zierkirschbäumen weiter neben der engen Strasse, auf der sich der Auto- und Veloverkehr mühsam durchquetscht, gelangen plötzlich zu einem breiten, völlig freien Strassenstück, mögen aber nicht weiter gehen, weil Ihnen auf dem Trottoir die Horde der seeumrundenden Radler entgegenströmt. Links sind Parkplätze, wenig einladend für Fussgänger. Was tun? Auf die Strasse wechseln? Das wäre ungefährlich, denn auch bei Gegenverkehr gäbe es dort für weitere Benützer noch genügend Platz.

Wie wäre es aber mit einem Schild, das dem Ortsfremden gleich klar macht, dass man ihn auf Umwege lenken muss, damit alle Räder schön gradeaus fahren können?

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.