/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

Davide Martello mit Polizei im Clinch

Konstanz – Am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, wurden Polizeibeamte zu einem nicht ganz einfach zu handelndem Einsatz auf die Fahrradbrücke über den Seerhein gerufen.

 

Friedensbotschafter mit Flügel – Davide Martello. (Bild: zvg)

Friedensbotschafter mit Flügel – Davide Martello. (Bild: zvg)

Anrufer beklagten sich über schon seit zwei Stunden andauernden ruhestörenden Lärm durch den Spieler eines Klaviers und fühlten sich in ihrer sonntagabendlichen Ruhe gestört. Die eingesetzten Beamten trafen auf den 31 Jahre alten Davide Martello, weltbekannt geworden durch sein Konzert auf dem Taksim-Platz in Istambul.

Nach Angaben der Polizei spielte er sehr laut auf seinem elektronischen Klavier mit Verstärker und bot CDs zum Verkauf an. Auf der Brücke und im näheren Umfeld hielten sich mehrere hundert Personen auf, die sich mit dem Klavierspieler sympathisierten und die Polizeibeamten als Spielverderber sahen.

Künstler ohne Genehmigung
Zunächst wurde versucht zu erklären, dass es Menschen gibt, die sich in ihrer Ruhe gestört fühlen und deshalb bei der Polizei angerufen haben, und nach einer Genehmigung für das Musizieren gefragt. Nach anfänglichen Ausreden, eine Genehmigung in einem Auto in der Schweiz zu haben, kam schliesslich die Überzeugung auf, keine Genehmigung zu haben und als bekannter Künstler auch keine zu benötigen.

Die Aufforderung zusammenzupacken wurde ignoriert, da für Künstler keine Vorschriften gelten würden. Es konnte auch keine Gewerbekarte zur Berechtigung zum Verkauf von CDs vorgelegt werden. Als die eingesetzten Polizeibeamten mit der polizeirechtlichen Beschlagnahme des E-Klaviers begannen, griff der Betroffene ein und erklärte von sich aus abzubauen.

Platzverweis erteilt
Ab 21.15 Uhr erklangen die lauten Klavierklänge plötzlich vor dem Landratsamt. Als der Mann nach einer halben Stunde aufgefordert wurde weiterzuziehen, wechselte er spontan vor das Polizeirevier. Als ihm dort ein Platzverweis erteilt wurde, kam er diesem nur mit erheblichem Murren nach. Die Stimmung der unwissenden Zuhörer war zu diesem Zeitpunkt sehr angespannt. Diese zeigten sich trotz Aufklärung der Gründe auf Konfrontationskurs mit der Polizei. Nachdem der Mann schliesslich sein E-Klavier zur Seite schob, verlief sich auch die Menschenmenge.

In jüngerer Vergangenheit tauchte Davide Martello zu den verschiedensten Zeiten an verschiedenen Orten auf und gab spontane Konzerte, sogar die Stadt lud ihn vor wenigen Tagen zu einem Konzert in den Rathausinnenhof ein (wir berichteten). Mit der Stadtverwaltung respektive dem Bürgeramt wird nun versucht eine Lösung zu finden, um den Spagat zwischen glühenden Fans und ruhestörendem Lärm zu überwinden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.