/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

«Bellevue Park» – auf Zeitzeugen gebaut

Kreuzlingen – Auf dem ehemaligen Areal des Bellevue-Sanatoriums in Kreuzlingen entsteht die Überbauung «Bellevue Park». Mit der Grundsteinlegung am Dienstag wurde der Baustart offiziell gefeiert.

Eine Kiste voller Zeitzeugen: Thomas Meister, Geschäftsstellenleiter Implenia Thurgau/Schaffhausen, Daniel Nipkow, Bauherrenberater und Bauherr Beat Frischknecht (v.l.) verlegen den symbolischen Grundstein. (Bild: kb)

Eine Kiste voller Zeitzeugen: Thomas Meister, Geschäftsstellenleiter Implenia Thurgau/Schaffhausen, Daniel Nipkow, Bauherrenberater und Bauherr Beat Frischknecht (v.l.) verlegen den symbolischen Grundstein. (Bild: kb)

Seit geraumer Zeit zieht die Absprerrung des Areals an der Hauptstrasse Ecke Brückenstrasse die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Hier entsteht das Projekt «Bellevue Park», das drei Mehrfamilienhäuser mit 52 Mietwohnungen und fünf Flächen für Büro, Gewerbe und Verkauf sowie eine Tiefgarage mit 87 Parkplätzen vorsieht. Die Überbauung soll im Minergie-Standart realisiert werden. Am Dienstag wurde der Grundstein für den «Bellevue Park» gelegt.

Historischer Akt
«Das ist ein historischer Akt», sagte Thomas Meister, Geschäftsstellenleiter Implenia Thurgau/Schaffhausen, auf der Baustelle und begrüsste neben Stadtammann Andreas Netzle und Guido Goldinger, Geschäftsführer der Goldinger Immobilien Treuhand AG Kreuzlingen, auch zahlreiche Vertreter der beteiligten lokalen Firmen. Um den Baustart zu feiern und ihm einen symbolischen Charakter zu verleihen, wurde eine grosse Kiste mit diversen Zeitzeugen gefüllt: Eine aktuelle Tageszeitung, Dokumente und Fotos von der Baustelle. Sogar der Thurgauer Koch Wolfgang Kuchler war gekommen, um die Kiste mit originalen Küchenutensilien aus der Zeit, die er als Koch im Bellevue-Sanatorium verbracht hat (1973 bis 1980), zu bestücken. Gemeinsam versenkten Bauherr Beat Frischknecht, Bauherrenberater Daniel Nipkow und Thomas Meister die Kiste im Boden.

Vor neun Jahren hat Beat Frischknecht von der bfw liegenschaften ag  aus Weinfelden das Areal (die Villen «Bellevue» und «Roberta» inklusive Baulandreserve sowie das Gebäude «Restaurant Möve») gekauft. Nach der Erarbeitung eines Gestaltungsplanes in Zusammenarbeit mit der Stadt Kreuzlingen und dem Architekturbüro Ernst Niklaus Fausch aus Zürich, fand ein Projektwettbewerb statt in dem wiederum das Projekt von Ernst Niklaus Fausch überzeugte. An Weihnachten 2012 gab der Bauherr dem Bau- und Baudienstleistungsunternehmen Implenia den Auftrag, das Projekt als Generalunternehmerin zu realisieren.

Bis im Herbst 2014 sollen die drei Gebäude, die sowohl 2,5-, 3,5- und 4,5 Zimmerwohnungen beherbergen, sowie die Tiefgarage fertiggestellt werden. Die Vermietung wird durch die Goldinger Immobilien Treuhand AG in Kreuzlingen übernommen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.