/// Rubrik: Leserbriefe

Eine «Freiwillige Milizarmee» ist eine Illusion

Bei der Abschaffung der Wehrpflicht muss die Schweiz auf ein enormes Qualitätspotential von Soldaten verzichten. In unserer Milizarmee können die besten Schweizer Köpfe – nach ihrer zivilen Ausbildung und Fähigkeiten – am richtigen Ort eingesetzt werden. Zusätzlich werden die sozialen Kompetenzen wie Kameradschaft, Disziplin und Durchhaltewillen gefördert. (Text: Werner Ilg, Kreuzlingen)

(Bild: Archiv)

(Bild: Archiv)

Die Rekrutierung von genügenden freiwilligen und für die Aufgabe geeigneten Personen ist nicht möglich. Als langjähriger Verantwortlicher in einer Feuerwehr kenne ich die Probleme der Rekrutierung von freiwilligen für einen Dienst.

Rekrutierungsprobleme können nur mit massiven finanziellen Anreizen gelöst werden. Werden aber Freiwillige mit viel Geld zum Militärdienst gelockt, folgt bald die Forderung nach staatlicher Entschädigung für jeden freiwilligen Dienst, auch für die Feuerwehr – nicht nur der bescheidene Sold – die durch die Gemeinden finanziert werden muss.

Die Initiative gefährdet eine Grundlage einer gut funktionierenden Schweiz in Freiheit und Wohlstand. Daher werde ich am 22. September ein überzeugtes NEIN in die Urne legen.

Share Button

One thought on “Eine «Freiwillige Milizarmee» ist eine Illusion

  1. Bruno Neidhart

    Es geht am Zweiundzwanzigsten nicht um die Feuerwehr, sondern um die Armee! Die ist schon noch ein anderes Kaliber. Es stellen sich weit differenziertere Fragen. Einfach zu melden: „Die Rekrutierung von genügend Freiwilligen ……ist nicht möglich“, gleicht einer fiktiven Feststellung.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.